• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Fußball

VfB Oldenburg unterliegt Werder Bremen II

13.05.2013

Oldenburg Niederlage für den VfB Oldenburg: Die Regionalliga-Fußballer haben vier Tage nach dem 3:2-Sieg beim FC St. Pauli II am Sonntag vor heimischer Kulisse gegen die zweite Mannschaft von Werder Bremen verloren. Vor 1326 Zuschauern unterlag das Team von Trainer Alexander Nouri mit 1:3 (1:2) und schwebt weiter in Abstiegsgefahr.

NWZ-Spezial zum VfB Oldenburg

In der ersten Halbzeit lieferten sich die beiden Mannschaften ein Duell, das von vielen Torraumszenen geprägt war. Die Bremer erarbeiteten sich ein Chancenplus. Nach einem ersten Warnschuss von Dennis Wegner übers Tor (6. Minute) traf Werder-Kapitän Sandro Stallbaum nach einer Standardsituation zur Führung (11.). Nachdem VfB-Mannschaftsführer Julian Lüttmann bei der ersten richtigen Chance der Gastgeber zu wenig Druck in einen Kopfball bekommen hatte (16.) und Wegner auf der anderen Seite eine weitere Möglichkeit vergeben hatte (20.), gelang Peer Wegener der Ausgleich. Nach einer Ecke scheiterte er zunächst mit einem Kopfball an Werder-Keeper Tobias Duffner, erzielte im Nachsetzen aber das 1:1 (28.).

Neun Minuten später brachte Marnon Busch die Bremer jedoch mit einem trockenen Schuss aus 22 Metern erneut in Front. Danach verpasste Paul van Humbeeck bei einem Drehschuss das 2:2, VfB-Keeper Mansur Faqiryar verhinderte gegen Alexander Hahn das 1:3 (40.), ehe Nick Köster den erneuten Ausgleich verpasste (42.).

Nach dem Seitenwechsel drängten die Oldenburger auf den Ausgleich. In der 55. Minute hielt Duffner glänzend gegen Paul van Humbeeck. Danach wechselten beide Teams jeweils zweimal. Der kurz zuvor für Hahn gekommene Malte Grashoff schoss in der 66. Minute über Faqiryars Tor. Der beim VfB für Leo Baal eingewechselte Julian Bennert scheiterte etwas später an Duffner (73.).

In der 80. Minute brachte Nouri für Tim Petersen Angreifer Sebastian Ferrulli. Wenige Augenblicke später wurde Bennert im Strafraum von Duffner gefoult. Lüttmann setzte den Elfmeter aber an die Latte (81.). Direkt vor dem Abpfiff besiegelte Wegner mit dem 3:1 die Niederlage der Oldenburger.

Mehr dazu in der nächsten Ausgabe der NWZ.

Jan-Karsten zur Brügge Redakteur / Sportredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2034
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.