• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Fußball

VfB Oldenburg verliert gegen Spitzenreiter Hamburger SV

11.08.2014

Die Regionalliga-Fußballer des VfB Oldenburg haben am Sonntagnachmittag ihr Heimspiel gegen den Hamburger SV mit 0:2 (0:1) verloren. Der Spitzenreiter aus der Hansestadt war vor 2164 Zuschauern im Marschwegstadion die bessere Mannschaft. Das Team von Trainer Kristian Arambasic wartet damit weiterhin auf der ersten Sieg und belegt mit nur einem Zähler den vorletzten Tabellenplatz.

Schon nach nicht einmal fünf Minuten ging der Tabellenführer in Führung. Maßgeblich war daran VfB-Keeper Jannik Zohrabian beteiligt. Der Vertreter von Mansur Faqiryar (soll am Montag nach langem Ausfall aufgrund von Nierenstein-Problemen wieder ins Mannschaftstraining einsteigen) legte sich eine flache Hereingabe von Linksverteidiger Ronny Marcos selbst ins Tor. Zwar bugsierte Zohrabian den Ball mit der Hacke wieder ins Spielfeld zurück, doch der Linienrichter hatte den Ball hinter der Linie gesehen.

Marcos war einer der beiden bei eigenem Ballbesitz sehr offensiv stehenden Außenverteidiger der HSV-Reserve. Die Gäste setzten die taktischen Anweisungen von Trainer Joe Zinnbauer, der von 2005 bis 2010 bei den Oldenburgern an der Seitenlinie stand und seit diesem Sommer in Hamburg arbeitet, deutlich besser um als die Gastgeber die Vorgaben von Arambasic. Immer wieder zeigten sich Abstimmungsprobleme im VfB-Spiel. Ein Missverständnis zwischen Franko Uzelac und Zohrabian brachte der U23 des HSV fast das 2:0, doch der Versuch des dazwischengespritzten Nico Charrier ging am Tor vorbei (17. Minute).

Erst nach einer guten halben Stunde kamen die Gastgeber zu ihrer ersten Torchance. Nach einem langen Freistoß von Maycoll Canizales-Smith ging ein Kopfball von Pierre Merkel über das Tor, Gästekeeper Alexander Brunst war nicht energisch genug aus seinem Kasten gekommen (32.). Auf der Gegenseite hatte Zohrabian Glück, dass kein Hamburger zum Abschluss kam, als er eine Flanke von Christian Derflinger unterschätzt hatte (44.).

Derflinger setzte auch den ersten Akzent nach dem Seitenwechsel. Sein Schuss aus rund 20 Metern strich aber knapp am VfB-Tor vorbei (48.). Acht Minute später war Charrier nach einem langen Ball frei durch, legte sich das Spielgerät aber zu weit vor. Auf der anderen Seite hielt Brunst eine Chance von Malte Grashoff, der eine Flanke von Canizales-Smith zu mittig aufs Tor köpfte (58.). Wenig später verpasste der gebürtige Nordenhamer Tolcay Cigerci den zweiten Gästetreffer (60.), doch nur drei Minuten danach sorgte Ahmet Metin Arslan mit seinem Tor zum 2:0 für die Vorentscheidung.

In der 70. Minute leistete sich Zohrabian eine weitere Unsicherheit. Bei einem Charrier-Schuss aus fast 25 Metern rutschte ihm der Ball über die Finger, doch der VfB-Keeper bekam das Spielgerät noch kurz vor der Torlinie zu fassen. Kurz darauf verpasste der eingewechselte Nils Laabs bei einem Kopfball aus spitzem Winkel den Anschlusstreffer für die Gastgeber (72.), ehe Merkel in der 76. Minute bei einem Sprintduell mit einem Hamburger Abwehrspieler zu lange mit dem Abschluss wartete.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.