• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Fußball

VfB-Trainer rätselt über HSV-Aufstellung

05.04.2014

Oldenburg /Hamburg Nicht noch einmal als Aufbaugegner für eine abstiegsbedrohte U-23-Mannschaft wollen sich die Regionalliga-Fußballer des VfB Oldenburg an diesem Wochenende betätigen. Eine Woche nach der 2:3-Pleite bei Hannover 96 II, durch das sich die Gastgeber etwas von der unteren Tabellenregion entfernt und die Oldenburger endgültig aus dem Meisterrennen verabschiedet haben, trifft das Team von Trainer Alexander Nouri an diesem Sonnabend (15 Uhr, Marschwegstadion) auf den Hamburger SV II.

„Wir werden uns auf alles gefasst machen müssen“, sagt der VfB-Coach mit Blick auf das mögliche Personal, das sich seinen Spielern entgegenstellen könnte. „Schon die sehr unterschiedlichen Ergebnisse lassen auf eine hohe Fluktuation schließen“, sagt Nouri dazu, dass es – wie bei U-23-Teams üblich – bei den Hamburgern immer wieder größere Veränderungen gibt.

Nach langer Verletzungspause soll nun zum Beispiel Mittelfeldspieler Kerim Demirbay aus dem Bundesliga-Kader in Oldenburg Spielpraxis sammeln. In den vergangenen Wochen spielten die schon jeweils mehr als zehnmal für die erste Mannschaft aufgelaufenen Lasse Sobiech und Jonathan Tah für die HSV-Reserve. Letzterer soll an diesem Sonntag aber die in der A-Junioren-Bundesliga spielende U 19 im Spiel beim VfL Osnabrück unterstützen.

Eine Konstante in der zweiten HSV-Mannschaft ist seit der Winterpause Patrick Owomoyela. Der Ex-Nationalspieler, der von 2005 bis 2008 bei Werder Bremen spielte und danach bis vergangenen Sommer bei Borussia Dortmund unter Vertrag stand, wurde im Winter von den Hamburgern aus der Vereinslosigkeit geholt. Seitdem stand er in sieben von acht Partien 90 Minuten auf dem Platz.

Einen wichtigen Sieg im Abstiegskampf knapp verpasst hat derweil der SV Wilhelmshaven. Beim 1:1 am Freitagabend bei Victoria Hamburg kassierte die Mannschaft den Ausgleich erst in der Nachspielzeit. Benny Hoose traf per Foulelfmeter (90.+2 Minute). Alessandro Ficara hatte den SVW in Front gebracht (74.).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.