• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Fußball

VfB will Bonuspunkte für Cloppenburg verhindern

16.04.2014

Oldenburg Den Schwung, den sie durch ihren 4:1-Erfolg beim FC St. Pauli II nach zuvor zwei Niederlagen wieder aufgenommen haben, wollen die Regionalliga-Fußballer des VfB Oldenburg an diesem Mittwoch (18.15 Uhr, Marschwegstadion) im Nachholspiel gegen den BV Cloppenburg noch vergrößern. Ein Derbysieg würde weiteres Selbstvertrauen fürs anstehende Pokalspiel bei FT Braunschweig geben.

Das Halbfinale beim Tabellenzweiten der Oberliga findet am Ostermontag (15 Uhr, Stadion an der Hamburger Straße) statt. Der Sieger des Duells hat die Qualifikation für die erste DFB-Pokalrunde der kommenden Saison sicher.

„Das Spiel wird ein Highlight – das steckt sicher in dem einen oder anderen Kopf schon drin“, sagte VfB-Coach Alexander Nouri mit Blick auf das Pokalspiel schon vor der Partie bei der U 23 des FC St. Pauli II. Gegen die Hamburger bot sich insbesondere Shaun Minns mit seinem Treffer zum 2:0 und einer insgesamt starken Leistung für weitere Einsätze an. „Es macht einfach Spaß, solche Spieler im Kader zu haben“, lobte Nouri den 25-Jährigen, der einer von sieben Akteuren ist, mit denen der VfB schon sicher für die kommende Spielzeit planen kann. An diesem Dienstag wurde offiziell verkündet, dass Kevin Samide seinen Vertrag bis 2016 verlängern wird.

Rechtzeitig zum Derby hat auch der BVC die Kurve bekommen und nach sieben sieglosen Spielen mit dem 2:1 in Neumünster den Absturz in die Abstiegsregion gestoppt. Damit hat das Team das von Coach Jörg-Uwe Klütz gesteckte Zwischenziel, drei Punkte aus den Partien in Neumünster, in Oldenburg und zu Hause gegen Spitzenreiter Wolfsburg II zu holen, bereits erreicht. Gegen Bonuspunkte in Oldenburg hat er nichts einzuwenden, verweist aber auf die personelle Lage.

In Torhüter Sigi John, Rekonvaleszent Erdal Oelge, Torjäger Andreas Gerdes-Wurpts und Linksverteidiger Daniel Olthoff fallen vier Akteure verletzt aus. Zudem muss der Ex-Oldenburger Jonas Wangler nach seiner fünften Gelben Karte in Neumünster ausgerechnet an alter Wirkungsstätte zuschauen.

„Oldenburg ist der große Favorit. Aber meistens haben wir in Oldenburg richtig gut ausgesehen“, sagte Klütz und hofft, dass die gute Bilanz beim VfB ausgebaut wird. Die letzte Niederlage kassierte Cloppenburg beim 0:2 am 2. Mai 2004.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.