• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Fußball

Babbel: Klopp macht in Liverpool einen "Sensations-Job"

01.06.2019

Berlin (dpa) - Der frühere Fußball-Nationalspieler Markus Babbel macht vor dem Champions-League-Finale aus seiner Sympathie für seinen Ex-Club FC Liverpool keinen Hehl.

Er würde sich "wahnsinnig freuen für Jürgen Klopp, damit dieses doofe Geschwätz endlich aufhört. Von wegen ewiger Zweiter und schon zwei Champions-League-Finals verloren...", sagte Babbel vor dem Spiel zwischen den Reds und Tottenham Hotspur in Madrid in einem Interview des TV-Senders Sky.

Man müsse auch mal darauf schauen, mit welchen Mannschaften Klopp in seinen bisherigen Finals der Königsklasse angetreten sei. "Mit Dortmund war er mit Sicherheit nicht Favorit gegen Bayern München. Und mit Liverpool war er im vergangenen Jahr auch nicht Favorit gegen Real Madrid. Diese Finals kannst du verlieren. Er macht aus meiner Sicht bei den Reds einen Sensations-Job", unterstrich Babbel, der derzeit den australischen Verein Western Sydney Wanderers trainiert.

Babbel stand selbst einmal ein einem Champions-League-Finale und erlebte das Last-Minute-Drama zwischen dem FC Bayern und Manchester United vor 20 Jahren mit. Liverpool müsse "bis zu letzten Sekunde hoch konzentriert bleiben. Das haben wir damals leider nicht geschafft", unterstrich der 46-Jährige.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.