• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Fußball

Rummenigge Löst Versprechen Ein: Weißwürste und Brezen für den FC Ingolstadt

25.01.2017

München Versprochen ist versprochen. Nach der Rückkehr des FC Bayern an die Tabellenspitze der Fußball-Bundesliga hatte Münchens Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge dem FC Ingolstadt im Dezember ein besonderes Dankeschön angekündigt. „Die kriegen jetzt eine Wagenladung Weißwürste und Weißbier aus München, dann können sie auf uns in der Entfernung anstoßen“, sagte Rummenigge, nachdem die Schanzer mit einem überraschenden 1:0 gegen den damaligen Tabellenführer RB Leipzig den Weg des FC Bayern an die Spitze geebnet hatten.

Nun lösten die Münchner das Versprechen ein. Am Dienstag lieferte Rummenigge nach Vereinsangaben persönlich Weißwürste und Brezen für die Mannschaft und alle Mitarbeiter der FCI-Geschäftsstelle ab. Auch Ingolstadts Coach Maik Walpurgis und Assistent Michael Henke ließen sich den Schmaus nicht entgehen.

NWZ Bundesliga-Tippspiel 20/21
Wer wird Tippspiel-König 20/21? Am besten gleich mittippen und jeden Spieltag um einen 50€-Gutschein von Möbel Weirauch spielen!

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.