• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Fußball

Werder verpflichtet Leverkusener Clemens Fritz

17.02.2006

LEVERKUSEN /BREMEN LEVERKUSEN/BREMEN/DPA - Fußball-Profi Clemens Fritz wird den Bundesligisten Bayer Leverkusen zum Saisonende verlassen und beim Ligarivalen Werder Bremen anheuern. „Der Wechsel ist nachvollziehbar. Er hat dort einen besser dotierten Vertrag und auch die Champions-Liga im Hinterkopf“, sagte Bayer-Sportdirektor Rudi Völler. Fritz einigte sich mit den Bremern auf einen Dreijahreskontrakt bis 2009. „Wir wollen ihm helfen, den Anschluss an das Nationalteam zu schaffen“, kommentierte Werder-Coach Thomas Schaaf die ablösefreie Verpflichtung des 25-jährigen Mittelfeldspielers.

Nach dem Abgang von Fritz bastelt Völler weiter am Personaltableau für die kommende Saison. So soll in zwei Wochen mit Torhüter Jörg Butt über eine Verlängerung seines zum Saisonende auslaufenden Vertrags verhandelt werden. „Wenn wir mit ihm weiterarbeiten, wird er nicht so viel verdienen wie bisher“, kündigte Völler an. Der 31-Jährige kam 2001 über den VfB Oldenburg und Hamburger SV zu Bayer.

Werder hofft unterdessen auf den Einsatz von Miroslav Klose im Bundesliga-Spiel bei Borussia Dortmund am Sonnabend. Hinter dem Einsatz des Nationalspielers steht allerdings noch ein Fragezeichen. „Wir werden das erst nach seiner Rückkehr von der Behandlung bei DFB-Physiotherapeut Klaus Eder entscheiden“, kündigte Trainer Thomas Schaaf an. Klose hatte sich im DFB-Pokalspiel beim FC St. Pauli eine Schulterverletzung zugezogen und möchte heute ins Teamtraining zurückkehren. Sturmpartner Ivan Klasnic wird trotz seiner Trainingspause wegen Grippe in Dortmund auflaufen. Torhüter Andreas Reinke, der durch Tim Wiese vertreten wird, befindet sich auch eine Woche nach seiner schweren Verletzung aus dem Bundesligaspiel beim VfB Stuttgart (0:0) im Stuttgarter Katharinenhospital. „Er bleibt dort in Behandlung und wird nicht in ein Bremer Krankenhaus verlegt“, sagte Schaaf.

Nach Angaben von Werder-Sportdirektor Klaus Allofs befindet sich Reinke, der beim Zusammenprall mit VfB-Profi Martin Stranzl schwere Gesichtsverletzungen erlitten hatte, auf dem Weg der Besserung.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.