• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Fußball

Fußballer des SSV Jeddeloh holen wichtige Punkte

03.12.2018

Wolfsburg Drei ganz wichtige Punkte haben die Regionalliga-Fußballer des SSV Jeddeloh am Samstagnachmittag geholt. Beim ULM Wolfsburg setzten sich die Ammerländer mit 3:2 (2:2) durch.

Der Start verlief ganz nach dem Geschmack der Gäste aus dem Ammerland. Bei einem langen Einwurf in der fünften Minute war die Wolfsburger Verteidigung unsortiert und Julian Bennert kam im Fünfmeterraum an den Ball. Er nahm das Spielgerät mit der Brust an und versenkte den Ball artistisch per Fallrückzieher zum 0:1.

Doch die Freude der Jeddeloher währte nur kurz, denn auch ihre Defensive war bei einem langen Ball nicht auf der Höhe. Ein Freistoß aus der Wolfsburger Hälfte landete im Jeddeloher Strafraum, die Zuordnung stimmte nicht und so konnte Andrea Rizzo in der 13. Minute ausgleichen.

Danach bot die umkämpfte, zerfahrene Partie viel Leerlauf. Ein Freistoß von Florian Stütz, der am Tor vorbeiging (24.) blieb vorerst die beste Chance der Gäste. Aus dem Nichts gelang den Jeddelohern jedoch die zweite Führung des Tages. Keven Oltmer versuchte sein Glück mit einem Schuss aus 20 Metern. Bei seinem Aufsetzer sah Wolfsburgs Torhüter Marius Sauss nicht gut aus, griff daneben und ließ den Ball zur erneuten SSV-Führung von seinem Kopf ins Tor prallen (29.).

Doch wieder schenkten die Ammerländer ihren Vorsprung schnell wieder her. Direkt vom Anstoßpunkt spielte Wolfsburg zielstrebig nach vorne. Über drei Stationen landete der Ball bei Leon Henze, der nur eine Minute nach dem 1:2 zum 2:2 ins lange Eck traf.

Auch nach dem Seitenwechsel erwischte der SSV den besseren Start. Mario Fredehorst kam in der 47. Minute im Strafraum an den Ball, bewahrte Übersicht und legte quer auf Bennert, der aus kurzer Distanz nur noch zur erneuten Jeddeloher Führung einschieben brauchte.

Auf den schwierigen Platzverhältnissen blieben die hochkarätigen Chancen weiterhin Mangelware. Weder ein Kopfball von Fredehorst (57.), den Wolfsburg-Torhüter Sauss gut parierte, noch ein Schuss der Gastgeber, der auf der Latte landete (64.), sollten für weitere Treffer sorgen.

Doch das Heimteam gab nicht auf und hatte in der 86. und 88. Minute noch einmal die Gelegenheit zum Ausgleich. Zweimal nutzten die Wolfsburger jedoch gute Positionen nach Freistößen nicht aus, um noch Zählbares im eigenen Stadion zu behalten.

Lars Puchler
Redakteur
Lokalsport Ammerland
Tel:
04488 9988 2610

Weitere Nachrichten:

SSV Jeddeloh

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.