• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Fußball

Kuntz setzt auf „Ridle“ und „Rudi“

10.09.2019

Wrexham Ridle und Rudi sind endlich wieder im DFB-Trikot vereint. Nicht die Weltmeister Karlheinz und Völler natürlich, sondern die Zwillinge Makana und Bote Baku mit ihren ungewöhnlichen Spitznamen. „Das letzte Mal haben wir in der A-Jugend zusammengespielt. Es freut mich extrem, mit meinem Bruder hier zu sein“, sagt Bote Baku. Seite an Seite starten beide an diesem Dienstag in Wrexham gegen Wales mit der deutschen U-21-Nationalmannschaft in die EM-Qualifikation (20 Uhr/Pro 7 Maxx).

„Makana“ und „Bote“ sagt im DFB-Team aber kaum jemand, die Spitznamen sind längst Usus. Bote hat sich „Ridle“ Anfang 2018 sogar in den Pass eintragen lassen. Ohne das „e“ in der Mitte, wohlgemerkt. Sein Bruder hat diesen Schritt noch nicht gewagt, auch wenn er längst als „Rudi“ bekannt ist. „Mein Vater war damals ein Fan von Rudi Völler. Er wollte, dass ich genauso werde wie er. Wobei das ziemlich schwierig ist“, sagt Baku grinsend.

Vater Lutumba war 1992 aus dem damaligen Zaire nach Deutschland gekommen – und wurde zum Anhänger der Nationalmannschaft. Als 1998 in Mainz die Zwillinge zur Welt kamen, fielen die „richtigen“ Namen schnell unter den Tisch. Inzwischen haben sich die Wege getrennt: Ridle Baku hat es bei Mainz 05 schon auf 21 Bundesliga-Spiele und zwei Tore geschafft, sein Bruder bei Holstein Kiel immerhin auf fünf Zweitliga-Begegnungen.

Nun gehen die beiden 21-Jährigen für die deutsche U 21 auf Torejagd. Beim Test gegen Griechenland in Zwickau (2:0) durfte jeder eine Halbzeit ran. „Wir haben das genossen, auch wenn wir nicht gleichzeitig auf dem Platz standen. Es freut uns, an alte Zeiten anknüpfen zu können“, sagte Rudi. Als Zwillinge gleichzeitig auf dem Rasen standen für die U 21 bislang nur Andreas und Oliver Schmidt (1995) sowie Nils und Olaf Schmäler (1990).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.