• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Sport Fußball

Tv-Rechte: ZDF zeigt ab 2012 Champions League

06.04.2011

MAINZ Der öffentlich-rechtliche Fernsehsender ZDF darf von 2012 an die Spiele der Champions League zeigen. Das Zweite sicherte sich die TV-Rechte des höchsten europäischen Fußball-Clubwettbewerbs für drei Jahre und löst damit Sat 1 ab. Allerdings droht noch ein Rechtsstreit.

„Wir sind nach wie vor überzeugt, dass die Ausstrahlung der Champions League im ZDF problematisch ist und werden alle rechtlichen Möglichkeiten prüfen“, sagte am Dienstag Andreas Bartl, TV-Vorstand der ProSiebenSat 1-Gruppe.

Hintergrund ist der Vorwurf der Privaten, dass sich das ZDF durch ein hohes Gebot aus der Sponsoring-Verpflichtung der Europäischen Fußball-Union Uefa herausgekauft habe. Von 2013 an gilt im öffentlich-rechtlichen TV eine starke Sponsoringeinschränkung. Werbeeinblendungen der exklusiven Uefa-Sponsoren gehören aber bislang zu den TV-Übertragungen der Champions League.

Das ZDF zeigte sich gelassen und freute sich über einen neuen Quoten-Garanten im Programm. Nach derzeitiger Rechtslage darf der Mainzer Sender zukünftig 18 Partien pro Saison live zeigen, außerdem gehören auch die Qualifikationspartien und der Supercup dazu.

Der Fan muss sich nur wenig umstellen und lediglich einen anderen Knopf auf der Fernbedienung drücken. Das ZDF überträgt immer mittwochs, zunächst ein Spiel mit deutscher Beteiligung. Wenn in der K.o.-Runde nur noch ein Bundesligist im Wettbewerb sein sollte, darf auch am Dienstag gesendet werden. Zu dem Paket des ZDF zählen auch Zusammenfassungen anderer Spiele.

Das Zweite soll für die Rechte im frei empfangbaren Fernsehen nach Angaben des Fachmagazins „Sponsors“ künftig 54 Millionen Euro pro Jahr zahlen, Sat 1 hingegen soll nur 40 Millionen Euro geboten haben.

Die Rechte im Bezahlfernsehen für die Europa- und Champions League hat sich – angeblich ohne Konkurrenzangebote – erneut Sky für geschätzte 50 Millionen Euro jährlich gesichert.

Noch nicht vergeben sind die Rechte im frei empfangbaren Fernsehen für die Europa League, die – wie die Champions League – noch bis 2012 von Sat 1 gezeigt wird. Der Privatsender kündigte jedoch an, er wolle sich nun „um andere Spitzenfußballrechte bemühen“.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.