• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Gemeinden Ganderkesee

Paten gesucht für blühende Landschaften

06.04.2019

Birkenheide Als in der Familie Osterloh vor einiger Zeit mal die Sprache aufs Insektensterben kam, stellte Vater Onno Osterloh fest: Seine vier Kinder sind sehr interessiert an dem Thema – „aber sie wissen ziemlich wenig darüber.“ Das gab den Anstoß für eine Initiative, die der Landwirt aus Immer am Freitagnachmittag gemeinsam mit dem Landschaftsökologen Dr. Klaus Handke und dem Imker Franz Winzinger vorstellte: „Bienenglück – Ganderkesee blüht was“, heißt das Projekt, das Jedermann ab sofort unterstützen kann.

Und so geht es: Auf einer vier Hektar großen Fläche zwischen Bürsteler Fuhrenkamp und Dummbäke, die Osterloh bisher landwirtschaftlich nutzte, soll eine Blumenwiese entstehen, die Insekten aller Art Nahrung und Lebensraum bietet. Zugleich soll Kindern und Jugendlichen hier Wissen über Insekten und ihre Bedürfnisse vermittelt werden.

Jeder Euro macht das „Bienenglück“ größer

Ab sofort kann das Projekt „Bienenglück“ am Bürsteler Fuhrenkamp mit Spenden unterstützt werden. Schon mit 1 Euro wird die Blütenaussaat auf einem Quadratmeter Fläche für ein Jahr finanziert. Für 2 Euro gilt die Patenschaft drei Jahre lang. Nach oben sind den Eurobeträgen und damit der Blumenfläche keine Grenzen gesetzt. Ab einem Betrag von 500 Euro wird der Spender auf einer Tafel an der Blumenwiese verewigt, für 1000 Euro prangen auf der Tafel auch noch Firmen- oder Vereinslogo.

Wer Pate werden möchte, meldet sich direkt bei Onno Osterloh, Telefon   04222/ 40 00 600, oder per E-Mail an bienenglueck@hof-osterloh.de. Dort gibt es nähere Informationen, auch zur Kontoverbindung.

Flyer zu dem Projekt wurden ebenfalls gedruckt. Sie liegen in zahlreichen Ganderkeseer Einrichtungen aus. Auch mit Schulen in der Gemeinde Ganderkesee haben die Initiatoren Kontakt aufgenommen. Für ein Schulfest der Grundschule Lange Straße an der geplanten Blumenwiese wird bereits das Programm erarbeitet.

www.hof-osterloh.de

Die Einsaat und die Pflege übernimmt der Landwirt, aber wie groß das Blütenmeer wird, hängt von Unterstützern und Sponsoren ab: Schon ab 1 Euro können sie Patenschaften für eingesäte Parzellen erwerben (siehe Info-Kasten). Der finanzielle Einsatz entspreche dem Aufwand, den er habe, versichert Osterloh. Und schnell soll es gehen, denn bis Ende April müsste die Einsaat erfolgen, damit schon in diesem Sommer Ganderkesee was blüht.

Bei Klaus Handke, der seit Jahren auf die Bedrohung der Insekten aufmerksam macht, stieß Osterlohs Idee sogleich auf Begeisterung: „Das Spannende daran ist die Größe und die Dauer des Projekts“, findet er. Mindestens fünf Jahre soll die Aktion laufen. Handke hob zudem die ideale Lage der Fläche am Rande des Bürsteler Fuhrenkamps hervor. An dieser Nahtstelle zwischen dem Wald mit seinen insektenfressenden Arten, Feldern und Wiesen sei der Kreislauf der Natur besonders gut zu beobachten. Zudem befinden sich ökologische Ausgleichsflächen in der Nähe und das Gebiet sei zur Naherholung sehr gut erreichbar. „Ein idealer Standort“, lobte Handke.

Die drei Initiatoren stellen sich vor, dass Schulen und Kindergärten die Blumenwiese besuchen, um sich über Insekten und Artenschutz, aber auch über Landwirtschaft zu informieren. Denn wenn sich nicht genügend Paten finden, wird Onno Osterloh die verbleibende Fläche weiter landwirtschaftlich nutzen – ebenfalls zu Demonstrationszwecken: Er will verschiedene Sorten anpflanzen und teils auf Düngung sowie Pflanzenschutzmittel verzichten.

Unterschiedliche Saatmischungen werden auch auf den von Paten finanzierten Blüten-Arealen ausgebracht, um zu erkennen, worauf Insekten besonders fliegen. Stauden will Osterloh ebenfalls anpflanzen. Und Imker Winzinger stellt Bienenkörbe auf. Ein Weg mit Informationsschildern soll durch die Blumenwiese führen – als Lehrpfad für junge Besucher.


Online-Spezial zum Thema unter   www.nwzonline.de/insektenjahr 
Hergen Schelling Agentur Schelling (Leitung) / Redaktion Ganderkesee
Rufen Sie mich an:
04222 8077 2741
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.