• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Gemeinden Ganderkesee

Diese Kfz-Meisterin kann auch Motorsport

18.01.2020

Bookholzberg „Wir haben jetzt schon auf“, sagt Ramona Hübner und deutet auf die Werkstatt neben dem Büro, „offiziell feiern wir unsere Neueröffnung aber am 1. Februar.“ Für die 31-Jährige aus Kanzach in Baden-Württemberg ist die Selbstständigkeit mit einer Werkstatt an der Stedinger Straße in Bookholzberg nur der jüngste Schritt in eine Autoschrauber-Karriere, die schon zu Kindeszeiten begann.

Mit Papa geschraubt

„Ich bin durch Papa reingewachsen“, erzählt Hübner. Bereits als kleines Mädchen habe sie lieber bei ihm mit Motoröl gespielt als bei ihrer Mutter mit Teig. Hübner Senior war gelernter Bäcker, schraubte aber selbst bereits seit er zwölf Jahre alt war. „Wir hatten viele Tuningfahrzeuge zuhause“, erinnert sich Ramona Hübner. Irgendwann reichte ihr Laienwissen aber nicht mehr: „Es hieß bei technischen Fragen oft: Ramona, das ist halt so“, sagt sie und lacht.

Ihren Abschluss als Kfz-Mechatronikerin machte Hübner als bundesweit Fünftbeste und startete danach durch: Auf Messen zeigte sie Reifenmontage und bekam ein Angebot vom Zentralverband Deutsches Kfz-Gewerbe: „Ich habe auf der Essen Motor Show Rennautos zusammengebaut und war Mechanikerin bei ADAC ProCar, zwischendurch auch Grid-Girl.“ Motorsport, das sei ihre Leidenschaft, so Hübner. „Das habe ich alles nebenbei gemacht.“

Meistertitel reichte nicht

Dass sie dann Kfz-Meisterin wurde, war für Hübner nicht genug, wie sie sagt. „Ich habe hinterher noch die Serviceleiterin gemacht und danach eine Ausbildung zur Unfallsachverständigen. Ich wollte mich voll reinhängen.“ 2016 absolvierte sie ein Praktikum im Norden und lernte in Delmenhorst ihren Lebensgefährten Jannik Mielcarek aus Hohenböken kennen, mit dem sie sich jetzt zusammen selbstständig macht. „Jannik hat mich überredet, ohne ihn gäbe es die Werkstatt wohl nicht“, sagt Hübner. Sie selbst sei eine vorsichtige Person und überlege sich gerne alles in Ruhe. Die Entscheidung bereue sie aber keineswegs.

Dass sie sich als Frau im Kfz-Bereich selbstständig macht, sei nicht mehr so ungewöhnlich, erklärt Hübner. Als Kfz-Meisterin und Unfallsachverständige mit Erfahrungen im Servicebereich falle sie aber durchaus aus der Norm. „Wo gibt es sonst so einen Betrieb, von einer Frau geführt?“, fragte sie.

Eine freie Werkstatt

Eine markenfreie Werkstatt, wie Mielcarek und Hübner sie jetzt in Bookholzberg eröffnen, sei auch in Zeiten von komplexer Elektronik in Autos kein Problem. „Mit freien Geräten schaffen wir schon eine Menge“, erklärt Hübner, „der Markt ist da nicht untätig.“ Positive Rückmeldungen aus dem Ort gebe es auch. „Wenn hier Licht brennt, halten Leute schon mal an“, sagt Hübner. Eine gute Werkstatt werde gebraucht, wurde ihr gesagt.

Ihre Heimat vermisst Ramona Hübner zeitweise, wie sie zugibt, besonders in Sachen Autofahren. „Berge, Wasserfälle und kurvige Straßen fehlen mir hier schon.“ Die Nordsee sei auch schön, „nur hier muss man auf das Wasser warten“, findet Hübner. Zur Eröffnung am 1. Februar soll es deshalb etwas aus der Heimat im Süden geben: „Leberkäsebrötchen!“

Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

NWZ-Jobs.de
Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

Arne Haschen Volontär, Agentur Schelling / Redaktion Ganderkesee
Rufen Sie mich an:
04222 8077 2743
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.