• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
11.11.2017

Heute am 11.11. ist es wieder soweit: In Ganderkesee beginnt wieder der Fasching und somit die 5. Jahreszeit. Heute am späten Abend werden wir wissen, welches Prinzenpaar uns durch diese Session begleiten wird.

Die Beteiligten und das sogenannte „Heldengreifkommando“ wissen natürlich schon vorher Bescheid. Dieses „Heldengreifkommando“ besteht aus drei Herren und einer davon ist seit 2014 Wilfried Kallage (62). „Ganz im Vertrauen, wer wird es denn nun?“, wollte ich gerne wissen. Die Antwort war nur ein Lächeln. Dann konnte ich Wilfried doch noch Einzelheiten entlocken. „Alle haben mit einem Leuchten in den Augen sofort ,Ja’ gesagt“, verrät Wilfried mir. „Bei der Zusammenführung vor wenigen Tagen haben sich das zukünftige Prinzenpaar und die Ehrendamen auf Anhieb super verstanden“, ergänzt er noch.

Als echter Ganderkeseer Jung ist Wilfried mit dem Fasching groß geworden. Viele Jahre war er mit der Gruppe „Die Ackergäule“ aktiv beim Umzug mit dabei. 2004 trat Wilfried dem Festausschuss bei und 2011 wurde er dann ins Präsidium der GGV (Gemeinschaft Ganderkeseer Vereine) gewählt. Hier ist er Vize-Präsident und als Schatzmeister auch für die Finanzen zuständig. „Gerade in der ,heißen’ Phase vom Ganderkeseer Fasching hat man als Schatzmeister viel zu tun und auch viel Verantwortung, aber dieses Amt macht mir unheimlich viel Spaß“, erzählt Wilfried mir.

In seiner Kinder- und Jugendzeit hatte Wilfried Kallage ebenfalls viel Spaß: Tischtennis war seine ganz große Leidenschaft. In der ersten Jugendmannschaft des TSV Ganderkesee wurde er sogar Vize-Kreismeister. Nach der Grundschule besuchte Wilfried in Delmenhorst die Realschule an der Holbeinstraße. „Eigentlich habe ich in der Schule nie mehr gemacht, als ich unbedingt musste“, erinnert sich Wilfried.

Beruflich schwebte ihm schon immer ein Job im Büro vor. Seine Bewerbung beim Finanzamt hatte gleich Erfolg. 1972 wurde er dort zum Finanzwirt ausgebildet. Das ist mittlerweile 45 Jahre her und bis heute ist er seinem Arbeitgeber treu geblieben. „Es ist kein trockener Beruf, wie viele immer denken. Ich habe es als Amtsprüfer mit vielen Menschen zu tun“, schwärmt Wilfried Kallage. Unterbrochen wurde seine Zeit beim Finanzamt durch seinen Dienst bei der Bundeswehr. „Das war die wohl langweiligste Zeit in meinem Leben.“

Schon in jungen Jahren lernte er seine Jakoba kennen. Beide bauten sich in Ganderkesee ihr Eigenheim und als dieses fertig war, wurde geheiratet. Jakoba und Wilfried Kallage haben ihre beiden Kinder immer unterstützt. So ging Jakoba mit Sohn Tobias (24) zum Fußball, während Wilfried mit Tochter Svenja (28) auf Reitturnieren unterwegs war. Schon in ihrem fünften Lebensjahr begann Svenja mit dem Reitsport. Da im Hause Kallage kein Platz war, stand das Pferd von Svenja im Stall vom Reiterverein Ganderkesee. Wurde dort eine helfende Hand gebraucht, war Wilfried immer zur Stelle. Dies wurde nicht übersehen und so wurde er gefragt, ob er den Vorsitz vom Reiterverein übernehmen wolle. Wilfried wollte. 2004 wurde er zum Vorsitzenden gewählt. „Ich glaube, ich war und bin bis heute der einzige Vorsitzende, der nie auf einem Pferd gesessen hat“, so Wilfried. In seiner Amtszeit wurde unter anderem das Pfingstturnier vom Fahrener Weg zum Vereinsgelände am Donnermoor verlegt und in diese Zeit fiel auch die Austragung der Europameisterschaft der ländlichen Vielseitigkeitsreiter in Ganderkesee. Nach drei Jahren als Vorsitzender sah er den Verein gut aufgestellt und legte das Amt in jüngere Hände.

Da der Reiterverein Mitglied in der Gemeinschaft Ganderkeseer Vereine ist, war der erste Vorsitzende automatisch im Festausschuss der GGV. Hier erkannte man schnell Wilfrieds Fähigkeiten und so machte er auch nach dem Ausscheiden beim Reiterverein im Festausschuss weiter. Wie ein „Heldengreifkommando“ arbeitet, konnte Wilfried im Oktober 2009 persönlich erleben, als sie Tochter Svenja zu einer der vier Ehrendamen ernannten. „Zunächst musste ich mich um die Herren kümmern, weil meine Tochter nicht im Hause war“, erinnert sich Wilfried. Als Svenja dann ihre Zusage gab, wurde sie von ihren Eltern tatkräftig unterstütz.

Sind bei Wilfried einmal nicht die beiden „Fs“ (Finanzamt und Fasching) angesagt, dann fahren Jakoba und Wilfried immer wieder gerne an die Ostsee.

Wilfried Kallage,Schatzmeister der Gemeinschaft Ganderkeseer Vereine (GGV)

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.