• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Gemeinden Ganderkesee

Elternabend: Trotzphasen mit Lachen trotzen

23.01.2018

Ganderkesee /Bookholzberg Fast jede Mutter und jeder Vater kennen ihn – den Wutanfall des Kindes an der Supermarktkasse. Oft geben Eltern in dieser Situation nach, um das schreiende Kind schnell zu beruhigen oder sie drohen mit Strafen. Schließlich ist es peinlich, wenn der Nachwuchs den ganzen Laden zusammenbrüllt. Dass es andere, bessere Wege gibt, mit der Trotzphase umzugehen, wollen die Mitglieder des Netzwerks „Frühe Hilfen“ Ganderkesee-Hude bei einem Elternabend zeigen, für den sie Bestseller-Autorin Katja Seide gewinnen konnten.

„Das gewünschteste Wunschkind aller Zeiten treibt mich in den Wahnsinn. Der entspannte Weg durch Trotzphasen“ heißt der Eltern-Ratgeber, den Katja Seide zusammen mit Danielle Graf geschrieben hat. Am Montag, 5. Februar, ist Seide, gelernte Sonderpädagogin, ab 19.30 Uhr in der Mensa der Schule an der Ellerbäke in Bookholzberg zu Gast.

„Viele Eltern suchen den Fehler bei sich, wenn das Kind trotzig ist“, erklärt Elke Brüggemann-Brand, die seit mehren Jahren Elternkurse gibt und die Idee zur Veranstaltung hatte. Dabei sei Trotz keineswegs ein Indikator dafür, wie gut oder schlecht die Erziehung bislang funktioniert habe. „Kinder tun nichts gegen die Eltern, sondern sie tun es für sich“, so die dreifache Mutter.

Auch wenn sich das Angebot vornehmlich an Eltern von Kindern im Alter von etwa zwei bis fünf Jahren richtet: „Es gibt später im Jugendalter viele Parallelen zur Trotzphase“, weiß Julia Kirchhoff, Leiterin des Montessori-Kinderhauses in Ganderkesee. Sie organisiert den Elternabend zusammen mit Elke Brüggemann-Brand sowie Netzwerk-Koordinatorin Beate Pollak vom Kreisjugendamt. Sie habe es in ihrem beruflichen Alltag häufig mit Eltern zu tun, die nicht weiter wüssten, so Julia Kirchhoff. Da tue es gut, sich dem Thema wie Katja Seide mit Humor zu nähern.

Was sollen Eltern also tun, wenn das Kind schreiend auf dem Boden liegt, weil es im Supermarkt nicht bekommt, was es möchte? – „Man sollte Kinder dabei begleiten, dass sie mit ihren eigenen Gefühlen besser umgehen können“, meint Elke Brüggemann-Brand. Sie rät dazu, sich selbst klar zu positionieren und die eigene Entscheidung zu begründen. Dennoch: „Trotz ist immer anstrengend!“  Eine Anmeldung zum Elternabend in Bookholzberg ist nicht erforderlich. Der Eintritt kostet 2 Euro.

Karoline Schulz Redakteurin / Redaktion Ganderkesee
Rufen Sie mich an:
04222 8077 2745
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.