• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Gemeinden Ganderkesee

Theaterfestival: Alle wollen auf die Ganderkeseer Bühne

18.01.2018

Ganderkesee /Delmenhorst „Se sünd de Tokunft“: Einmal jährlich treffen sich mehr als 200 junge Laiendarsteller zum Jugendtheaterfestival des Niederdeutschen Bühnenbundes Niedersachsen und Bremen. Dieses Mal steigt das Spektakel in Ganderkesee: Die zehnte Auflage richten die Mitglieder des Niederdeutschen Theaters Delmenhorst (NTD) aus. Die Zwölf- bis 18-Jährigen treffen sich von Freitag, 15. Juni, bis Sonntag, 17. Juni, im Schulzentrum in Ganderkesee. Dort präsentieren sie der Öffentlichkeit ihre einstudierten Stücke.

Martina Brünjes, Leiterin der Jugendgruppe „Jungs & Deerns“ des NTD, ihr Kollege Markus Flügger und NTD-Vorsitzender Dirk Wieting bereiten das Wochenende seit rund einem Jahr vor. „Jede Bühne ist mal dran, das Festival auszurichten“, erklärt Martina Brünjes. In diesem Jahr passe das besonders gut, schließlich feiere das NTD seinen 90. Geburtstag.

Es galt, einen geeigneten Ort mit Bühne und Schlafmöglichkeiten zu finden. Das Ganderkeseer Schulzentrum sei ideal. Die Teilnehmer und ihre rund 50 Betreuer können in der Turnhalle übernachten, im Gymnasium gibt es eine Bühne und in der Mensa der Oberschule können die Jugendlichen versorgt werden.

Die Teilnehmer reisen aus ganz Niedersachsen und Bremen an. Zudem sei eine Gruppe aus Mecklenburg-Vorpommern dabei. Aber auch junge Schauspieler aus Ganderkesee werden auf der Bühne stehen. Denn rund die Hälfte der Jugendgruppe „Jungs & Deerns“ bestehe aus Ganderkeseern, berichtet Martina Brünjes. An diesem Donnerstag beginnt die Gruppe mit den Proben zu ihrem neuen Stück „Dat Vermächtnis von de Falkenborg“, das sie beim Festival zeigen will.

Dirk Wieting ist stolz auf die Nachwuchsschauspieler. Regelmäßig würden Mitglieder der „Jungs & Deerns“ zu den Erwachsenen wechseln und sogar schnell Hauptrollen übernehmen.

Was sie drauf haben, zeigen die Delmenhorster, Ganderkeseer und alle anderen Teilnehmer von Freitagnachmittag bis Sonntagvormittag. Nacheinander präsentieren sie ihre Stücke. Der Eintritt ist frei. Prominente Unterstützung wird es, wie im vergangenen Jahr, von Schauspielerin Sabine Kaack geben, die offizielle Botschafterin des niederdeutschen Theaters ist. Zudem wird neben Ganderkesees Bürgermeisterin Alice Gerken und Delmenhorsts Oberbürgermeister Axel Jahnz (SPD) auch Björn Thümler (CDU), Niedersächsischer Minister für Wissenschaft und Kultur, erwartet. Das endgültige Programm soll in ein paar Monaten feststehen.

„Das Festival zeigt, dass Plattdeutsch nicht uncool ist“, sagt Martina Brünjes, die sich jetzt mit ihrem Team überlegen muss, welche Farbe die Festival-T-Shirts haben werden. Der Slogan steht schon fest: „Wi sünd de Tokunft.“

Sonja Klanke Redakteurin, Agentur Schelling / Redaktion Ganderkesee
Rufen Sie mich an:
04222 8077 2742
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.