• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Gemeinden Ganderkesee

Fasching In Ganderkesee: Aus Prinzen werden Ex-Prinzen

12.11.2019

Ganderkesee Für ein paar Sekunden wurde es ganz ruhig im Clubraum des Oldenburger Hofs, einige Anwesende schauten auf die Uhr und zählten leise den Countdown herunter – um Punkt 11.11 Uhr war es dann soweit: Mit einer kurzen Ansprache und dem närrischen Schlachtruf „Hinein und he geiht“ eröffnete Uwe Meyer, Präsident der Gemeinschaft Ganderkeseer Vereine (GGV), die 69. Ganderkeseer Faschings-Session – so nüchtern und unspektakulär wie immer in den vergangenen 25 Jahren.

Dabei wird es für Meyer die letzte Session an der GGV-Spitze. Sonderliche Sentimentalitäten indes empfinde er deshalb nicht, sagte der scheidende GGV-Präsident, der sein Amt auf der Jahreshauptversammlung im Frühsommer 2020 abgeben wird. Zu seinem Nachfolger soll dann der derzeitige Vizepräsident Thomas Tesch gewählt werden. Zunächst darf sich Uwe Meyer aber noch auf tolle Tage mit dem Umzug um den Ring am 22. Februar als Höhepunkt freuen.

Alles vorbei ist hingegen jetzt schon für die bisher amtierenden Prinzenpaare samt Gefolge. Prinz Stefan II. (Hinderlich) und Prinzessin Claudia I. (Ordemann) sowie die Kinder-Tollitäten Konrad I. (Schwenzel) und Annie I. (Ordemann) gaben bei der Eröffnungsfeier am Montagabend im Haus Adelheide Zepter und Krönchen an ihre Nachfolger weiter: In der 69. Session werden die Narren von Prinz Timo II. (Hüneke) und Prinzessin Lea I. (Rautenhaus) angeführt. Als neues Kinderprinzenpaar wurden Tjorben I. (Ahrens) und Zoé I. (Struck) inthronisiert. Die Ehrendamen Cora Kwasny, Liza-Marie Bosse, Neele Woltjen und Jule Petershagen begleiten die Tollitäten durch die närrische Session.

Der letzte Tag in Amt und Würden war für die scheidenden Prinzenpaare mit den üblichen Verrichtungen verbunden: Im Oldenburger Hof hängten sie ihre Fotos in den jeweiligen „Ahnengalerien“ neben denen ihrer Vorgänger auf, anschließend pflanzten sie jeweils einen Baum zur Erinnerung an ihr Prinzenjahr. „Es war ein tolles Jahr“, schwärmte am Montagvormittag Prinzessin Claudia I., für die es dann am Abend nur noch eine Hürde zu überwinden galt: Sie musste Aufnahme finden in der Riege der Ex-Prinzessinnen – ebenso wie Stefan II. bei den Ex-Prinzen. Die dafür zu bestehenden Prüfungen sind seit eh und je streng geheim, doch hat es in den vergangenen Jahrzehnten für die scheidenden Tollitäten so gut wie immer funktioniert.


Sehen Sie ein Video unter   www.nwzonline.de/videos 
Video

Hergen Schelling Agentur Schelling (Leitung) / Redaktion Ganderkesee
Rufen Sie mich an:
04222 8077 2741
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.