• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Gemeinden Ganderkesee

Schweigen ist erste Prinzen-Pflicht

15.11.2019

Ganderkesee Wer Ganderkesees Narren regieren will, braucht im Vorfeld besondere Talente – zur absoluten Verschwiegenheit nämlich und zum beständigen Abwiegeln. „Das war gar nicht so einfach“, diese Erfahrung hat nun auch Timo Hüneke gemacht: „Ich wurde so oft angesprochen“, schilderte der 30-Jährige die Wochen vor dem 11.11., „die Geheimhaltung war echt schwierig.“

Erst morgens im Bett

Am Montagabend gegen 22.45 Uhr war Hüneke endlich erlöst: Als Faschings-Präsident Uwe Meyer seinen Namen aufrief, musste er nicht länger den Unwissenden spielen und durfte sich von den knapp 300 Besuchern beim Sessions-Start im Haus Adelheide als Prinz Timo II. feiern lassen. Und das tat er sogleich mit voller Kraft, wie auch die neue Prinzessin Lea I. (Rautenhaus): „Wir haben richtig abgefeiert, ich lag erst um 7 Uhr im Bett“, berichtete sie.

An Ehrendame gedacht

Im Gegensatz zum Prinzen hatte die Prinzessin wenig Probleme damit, ihre künftige Rolle bis zum 11.11. zu vertuschen – weil sie selber erst spät davon erfuhr: „Das Greifkommando war drei oder vier Mal da und hat mich nie angetroffen“, erzählte sie am Mittwochabend in der „Jägerklause“. Und als es dann endlich klappte, sei sie zunächst davon ausgegangen, sie solle als Ehrendame verpflichtet werden. Mit der Rolle als Prinzessin habe sie „keinen Meter gerechnet“, sagte die 27-jährige Speditionskauffrau.

Die neuen Tollitäten mussten einander nicht mehr groß vorgestellt werden: Sie tanzt seit fünf Jahren in der Rot-Blauen Garde, er marschiert schon zehn Jahre in der Männergarde mit – man kennt sich und hat schon etliche Büttenabende miteinander gefeiert. Und welche Aufgaben und Verpflichtungen bis Aschermittwoch auf das Paar zukommen, weiß zumindest Timo II. aus erster Hand: Vor zwei Jahren war sein Cousin Lars Hüneke Faschingsprinz und 2015/16 führte seine Schwester Saskia das Narrenvolk als Prinzessin durch die Session.

Familien unterstützen

Allerdings: „Damals habe ich wegen meiner Meisterprüfung viel verpasst“, erinnert sich der Junior-Geschäftsführer der Tiefbaufirma Hüneke. Nun geht er davon aus, dass sich berufliche und närrische Pflichten miteinander vereinbaren lassen. Auch Prinzessin Lea I., die im familieneigenen Speditionsunternehmen in Bremen arbeitet, hat sich vorab der Unterstützung durch Familie und Kollegen versichert: „Die sind alle sehr stolz.“

In der gleichen Klasse

Genauso wie das „große“ Prinzenpaar sind auch die Nachwuchs-Tollitäten schon länger miteinander bekannt: Tjorben I. (Ahrens) und Zoé I. (Struck) besuchen an der Grundschule Dürerstraße beide die Klasse 4b. Am Morgen nach dem 11.11. standen die Mitschüler Spalier, um das neue Kinderprinzenpaar zu begrüßen. „Meine beste Freundin hat für mich geklatscht“, sagte die Neunjährige. Auch sie musste sich wochenlang beherrschen bis zu ihrer Vorstellung auf der Faschingsbühne: „Ich wollte es so gerne meinen Freundinnen erzählen. Aber das durfte ich ja nicht.“ Die besonderen Talente, die bis zur Verkündigung der Regentschaft benötigt werden, lernt man in Ganderkesee also schon früh.

Hergen Schelling Agentur Schelling (Leitung) / Redaktion Ganderkesee
Rufen Sie mich an:
04222 8077 2741
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.