• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Gemeinden Ganderkesee

Ganderkeseer Freibad Vor Der Wiedereröffnung: Becken bekommen die finale Befüllung

28.05.2020

Ganderkesee Im Ganderkeseer Freibad laufen die Vorbereitungen zur Wiedereröffnung auf Hochtouren. 22 Monate nach Beginn der umfangreichen Umbau- und Modernisierungsarbeiten sollen Anfang Juli wieder die ersten Badegäste eingelassen werden. Wegen der Abstands- und Hygieneregelungen „wird es in diesem Jahr aber nicht so sein, wie wir uns das gewünscht hätten“, sagte Bäder- und Sauna-Geschäftsführer Henry Peukert am Dienstagabend im Bäderbetriebsausschuss.

In einem kurzen Lagebericht kündigte er die finale Befüllung der Becken für die zweite Juniwoche an. Damit verbunden sei die komplette Inbetriebnahme der Wasser- und Filtertechnik. Bis Ende Juni solle dann die endgültige Abnahme aller Arbeiten erfolgt sein.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Eine Eröffnungsfeier wird es wegen der Corona-Auflagen nicht geben. Am Betriebskonzept unter den aktuellen Hygienebedingungen werde noch gearbeitet, so Peukert.

Auf den Weg gebracht wurde in der Ausschusssitzung auch die Erweiterung der Parkmöglichkeiten für die Besucher von Freibad und Saunahuus. Wie berichtet, sollen die vorhandenen Parkflächen nördlich und östlich der Gebäude am Heideweg so erweitert werden, dass statt bisher 94 Autos 148 Fahrzeuge dort Platz finden. Auch für Fahrräder wird dort mehr Platz geschaffen. Um an heißen Tagen den großen Besucherandrang auffangen zu können, strebt die Gemeinde außerdem den Kauf eines Grundstücks neben dem Wohnpark am Fuchsberg an, das als Überlauf-Parkplatz dienen soll. Der Ausschuss votierte einstimmig für die geplanten Maßnahmen.

Hergen Schelling Leitung / Redaktion für den Landkreis Oldenburg
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2701
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.