• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Gemeinden Ganderkesee

Bunte Logos weisen Weg auf Kleeblatt-Routen

17.09.2019

Ganderkesee /Hude Wenn’s um Werbung für ihre Gemeinden geht, müssen kommunale Spitzenvertreter auch schon mal kräftig in die Pedale treten. Die Bürgermeisterinnen von Ganderkesee und Lemwerder sowie ihre Amtskollegen aus Hude und Berne tun das nur allzu gern: Einmal im Jahr schwingen sich die vier Gemeindeoberhäupter aufs Fahrrad, um das Projekt „4 auf dem Rad“ durch ihren persönlichen Einsatz populär zu machen.

Seit 2008 gibt es dieses interkommunale Tourismusprojekt: Auf den sogenannten Kleeblattrouten haben Radurlauber die Wahl unter vier Tagesstrecken, die alle beim Hotel Backenköhler in Stenum starten und jeweils hauptsächlich durch eine der vier beteiligten Gemeinden im Landkreis Oldenburg und der südlichen Wesermarsch führen. „Das wird sehr gut angenommen“, sagte Ganderkesees Bürgermeisterin Alice Gerken am Montagnachmittag vor dem Rathaus, wo sie sich mit ihren Amtskollegen Holger Lebedinzew aus Hude und Hartmut Schierenstedt aus Berne sowie Lemwerders Bürgermeisterin Regina Neuke zur gemeinsamen Radtour traf. Begleitet wurden die „4 auf dem Rad“ von den Gästeführerteams aus ihren Gemeinden sowie Mitarbeitern aus dem Tourismusbereich in den jeweiligen Rathäusern.

Noch eine Route

Neue Flyer mit den Karten und Informationen zu den vier Kleeblattrouten haben die beteiligten Gemeinden erstellen lassen. Sie wurden in einer Auflage von 10 000 Exemplaren gedruckt und sind in den Rathäusern erhältlich, können aber auch von der gemeinsamen Homepage heruntergeladen werden: 

Eine ganz neue Route ist ebenfalls in Arbeit. Die „Wald-Spuren-Tour“ soll die Gemeinden Ganderkesee und Hude thematisch miteinander verbinden. Im Mittelpunkt steht der Hasbruch als gemeinsames Waldgebiet, das für die Siedlungsgeschichte in beiden Gemeinden von großer Bedeutung ist.

www.vier-auf-dem-rad.de

Die diesjährige Gemeinschaftsfahrt, die über 21 Kilometer bis Hude führte, gilt zugleich als symbolischer Startschuss für eine neue Beschilderung der Kleeblatt-Routen. Der Aufbau eines Radwegeleitsystem im Landkreis Oldenburg bietet eine ideale Gelegenheit dafür: Im Zuge der Erneuerung aller Schilder werden an den relevanten Standorten unter den Wegweise Einschübe mit dem Logo der jeweiligen Route angebracht. Die 12,5 mal 12,5 Zentimeter großen Logos zeigen alle das Kleeblatt – jede Gemeindestrecke hat aber ihre eigene Farbe: In Ganderkesee leuchtet es blau unter den Wegweisern, in Hude türkis, in Lemwerder grün und Radfahrer in Berne sehen das Logo in Rot.

In den beiden Wesermarsch-Gemeinden wird zwar kein neues Wegeleitsystem eingeführt, „den Einschub wird es aber auch bei uns geben“, betonten Regina Neuke und Hartmut Schierenstedt.

Im Zuge der neuen Beschilderung wurden auch die Routenverläufe überprüft – und teilweise geändert: Wege, die witterungsbedingt nicht immer einfach zu befahren sind, wurden herausgenommen und weitere Sehenswürdigkeiten in die Streckenführung eingebunden. Auf der Huder Route zum Beispiel lernen Touristen jetzt auch die Kirche St. Dionysius auf dem Holler Sandberg und das Holler Siel kennen. Die Gander-kesee-Route verläuft künftig auch durch das Delmetal und vorbei am Segelflugplatz auf der Großen Höhe. „Damit wird unser Angebot auch interessant für diejenigen, die die Touren schon einmal gefahren sind“, animieren die vier Bürgermeister Kleeblattrouten-Neulinge wie Wiederentdecker gleichermaßen.

Hergen Schelling Agentur Schelling (Leitung) / Redaktion Ganderkesee
Rufen Sie mich an:
04222 8077 2741
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.