• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Gemeinden Ganderkesee

Menschen auf letztem Weg helfen

25.05.2018

Ganderkesee /Hude Der Hospizkreis Ganderkesee-Hude sucht Unterstützer: Der Verein bietet in diesem Jahr erneut einen Vorbereitungskursus zum Hospizbegleiter an, um allen Anfragen gerecht werden zu können. Das Büro-Team – Linda Bahr, Sina Bachmann, Susanne Lebedinzew und Petra Oetken – hofft auf vielen Interessenten, die zusammen mit dem Hospizkreis Menschen auf ihrem letzten Lebensweg unterstützend zur Seite stehen wollen.

„Miteinander – Füreinander, Gemeinschaft erleben, Gutes für andere und für sich selbst tun, all das kannst Du bei uns erleben“, werben die Koordinatorinnen für das Ehrenamt.

Im Vorbereitungskursus werden die Teilnehmer in den unterschiedlichsten Bereichen für die Begleitung von Menschen am Lebensende geschult. Was dieser Kursus beinhaltet, welche Voraussetzungen man mitbringen sollte und andere Hintergründe erfahren Interessenten in einem ersten Gespräch. Das Büro-Team ist unter Telefon   0160/ 99 64 39 44 zu erreichen.

Sonja Klanke Redakteurin, Agentur Schelling / Redaktion Ganderkesee
Rufen Sie mich an:
04222 8077 2742
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.