• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Gemeinden Ganderkesee

Neuer Nachwuchs am Mikro

10.12.2018

Ganderkesee Sie sind das neue Moderatoren-Duo des Kinderfaschings: Kim Laqua und Lasse Stelling. Endlich hat es geklappt. Die Zehnjährige und der Elfjährige hätten gerne schon in der vergangenen Session moderiert. „Aber da waren schon welche“, berichtet Lasse. Das waren Joris Bücking und Niklas Stelter. Die seien mittlerweile zu alt für den Kinderfasching, sagt Gesa Stienecker-Intemann vom Regieteam. „Die kommen dann als Nächstes beim großen Büttenabend.“

Lasse hat sich bei Gesa Stienecker-Intemann beworben. „Ich war schon immer beim Kinderfasching und wollte schon immer moderieren“, erzählt der Elfjährige.

Auch Kim hätte schon im vergangenen Jahr gerne zum Mikrofon gegriffen, hatte aber als Funkenmariechen bereits eine andere wichtige Aufgabe. Die Schülerin tanzt seit etwa drei Jahren in der Roten Garde. Kim tritt mit ihrem Moderationsdebüt im kommenden Jahr in die Fußstapfen ihres Vaters Andre, der 2009 die Büttenabende moderierte.

Kim und Lasse kennen sich vom Leichtathletik-Training bei der LGG Ganderkesee, außerdem besuchen beide das Ganderkeseer Gymnasium. Auch das Kinderprinzenpaar Annie I. (Ordemann) und Konrad I. (Schwenzel) kannten sie schon vor der Session. „Ich bin mit Annie befreundet, wir tanzen in der Garde zusammen“, berichtet Kim. „Und meine Mutter ist mit der Mutter von Konrad befreundet“, erklärt Lasse.

Das Regieteam sei froh, Nachfolger für Joris Bücking und Niklas Stelter gefunden zu haben, sagt Gesa Stienecker-Intemann. Die Organisatoren hofften, dass die Moderatorenfrage nun vielleicht sogar für einige Jahre geklärt ist. Schließlich sei das neue Duo noch jung. Die Vorgänger waren bei ihrem Auftritt im vergangenen Jahr bereits 13 Jahre alt.

Wie genau ihre Moderation aussehen wird, wissen Kim und Lasse noch nicht, denn das Casting für den Kinderfasching findet in dieser Session erst im Januar statt. Erst wenn sie die Beiträge der Gruppen kennen, wollen sie ihren Auftritt planen. „Ich bin schon nervös“, gibt Lasse zu. Das Schlimmste, das passieren könnte? „Wenn alles schief läuft und ich meine Karten vergesse und nicht weiß, was ich sagen soll, dann stehe ich blöd rum.“

Das Programm des Kinderfaschings ist übrigens schon gesichert. Es haben sich in dieser Session mehr Gruppen beworben, als auftreten können. Darunter seien ganz neue Formationen. „Wir können leider nicht alle nehmen“, kündigt Gesa Stienecker-Intemann schon jetzt an.

Sonja Klanke Redakteurin, Agentur Schelling / Redaktion Ganderkesee
Rufen Sie mich an:
04222 8077 2742
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.