• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Gemeinden Ganderkesee

Konzertreihe In Ganderkesee: Viermal Musik an einem Abend

02.07.2019

Ganderkesee Damit sind es der Vieren aber noch nicht genug: Am Sonnabend, 17. August, werden die 4x4-Konzerte im Ganderkeseer Ortskern bereits zum vierten Mal ausgerichtet.

Kulturhaus-Leiterin hört Ende August auf

Fast sechs Jahre lang hat sich Wiebke Steinmetz um die Kulturarbeit in der Gemeinde Ganderkesee gekümmert. Am Montag gab die 58-Jährige bekannt, dass sie Ganderkesee beruflich verlässt. Sie werde künftig in der Kunststiftung Ruth Baumgarte in Bielefeld arbeiten, kündigte die Leiterin des Kulturhauses an.

An der neuen Aufgabe hat Wiebke Steinmetz gereizt, dass sie mehr mit Kunstgeschichte zutun hat – schließlich ist sie promovierte Kunsthistorikerin. Ob ihre Stelle bei der regioVHS wieder besetzt wird, steht noch nicht fest: „Das wird zurzeit geprüft“, sagte Hauke Gruhn, Sprecher der Gemeindeverwaltung.

Kreiskantor Thorsten Ahlrichs, Dr. Wiebke Steinmetz vom Kulturhaus Müller und Stefan Lindemann, Vorsitzender des Vereins Rathauskonzerte, haben das Musikereignis organisiert. Zentraler Treffpunkt ist der Arp-Schnitger-Platz. Von dort aus sind alle vier Veranstaltungsorte – die St. Cyprian- und Cornelius-Kirche, das alte und das neue Rathaus sowie das Kulturhaus Müller – zu Fuß zu erreichen.

In diesem Jahr spielen die Musiker aber nicht dort, wo man sie erwarten würde. Thorsten Ahlrichs etwa tauscht die Kirche gegen das Alte Rathaus: Dort tritt er mit dem „Cornelius Consort“ auf. „Ich nehme mein Cembalo mit“, sagte der Kantor. Mit Regine Freitag (Violine) und Christian Heim (Viola da Gamba) spielt er barocke Kammermusik aus Großbritannien. „Sonato, Division, Chaconne“ ist das Konzert überschrieben, bei dem unter anderem Variationen über „Greensleeves“ zu hören sind.

Pianist Stefan Lindemann, der sonst Konzerte im Lichthof des Rathauses organisiert, tritt in der Kirche auf. Zusammen mit Birgit Gerke (Violine), L. Efrain Parra Dominguez (Viola) und Carolin Lenk (Violoncello) spielt er romantische Musik von Theodor Kirchner. „Das ist ein Komponist, der nicht oft gespielt wird“, sagte Lindemann. Kirchners Musik sei anzuhören, dass er mit Brahms befreundet gewesen sei. Lieder aus dem 19. Jahrhundert präsentieren Tim Maas (Gesang) und Johann Jacob Nissen (Gitarre) im Haus Müller. Gesang steht auch im Mittelpunkt des vierten Konzerts: Im Rathaus singt Steff Heinken Liebeslieder, begleitet wird sie von Bettina Fischer (Klavier).

Die Konzerte dauern jeweils 30 Minuten. Zwischendurch gibt es eine Pause, in der die Besucher von einem Veranstaltungsort zum nächsten wechseln und auch etwas trinken können. Die 4x4-Konzerte laufen von 18 bis 22 Uhr, allerdings empfiehlt Wiebke Steinmetz, schon früher da zu sein: „Schüler aus dem Gymnasium bauen eine Skulptur, die vor der Kirche aufgestellt wird.“ Auch eine Performance sei geplant.

Für die Konzerte stehen insgesamt 240 Plätze zur Verfügung. Karten zum Preis von 16 Euro können im Kulturhaus Müller unter Telefon  04222/80 65 50 reserviert werden. Das Haus ist Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag von 9 bis 12 Uhr geöffnet. Karten gibt es auch an der Abendkasse im Turm der Kirche, nicht jedoch bei der regioVHS, die in den Sommerferien geschlossen ist.

Antje Rickmeier Redakteurin / Redaktion Ganderkesee
Rufen Sie mich an:
04222 8077 2740
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.