• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Gemeinden Ganderkesee

Seniorentag: Locker bleiben im Alter

06.11.2017

Ganderkesee Konzentriert blickte Hildegard Dunkhase auf den Bildschirm. Mit ihrem rechten Fuß, der auf einem Pedal stand, gab sie vorsichtig Gas. Damit steuerte sie ein virtuelles Auto auf einer Straße, die auf dem Monitor zu sehen war. Dann passierte es: Im Film rannten plötzlich zwei Kinder auf die Fahrbahn. Die 68-Jährige bremste sofort, trotzdem kam es zum Zusammenstoß. „Ich fahre viel Auto, aber das irritiert mich“, sagte sie über die Testfahrt am Simulator.

Das Gerät, mit dem die Besucher des Seniorentags ihre Reaktionszeit testen konnten, war eine von zahlreichen Stationen im und am Rathaus. Es gehe darum, die Leute dafür zu sensibilisieren, dass man die Reaktionszeit oft falsch einschätze, sagte Martin Klinger vom Polizeikommissariat Wildeshausen. Da das Reaktionsvermögen mit dem Alter abnehme, sei es besser, langsamer zu fahren.

Dass es Alternativen zum Auto gibt, erfuhren die Gäste bei Jürgen Horstmann. Am Stand der ASG zeigte er ein Sesselrad mit drei Rädern und Elektroantrieb. Und vor dem Rathaus, wo außer barrierefreien Fahrzeugen auch E-Bikes und Pedelecs ausgestellt waren, drehte Hildburg Oetken eine Runde mit einem Elektro-Klapprad.

Das gab es zu Zeiten von Hasen-Ahlers noch nicht. Der Orts- und Heimatverein Ganderkesee zeigte Exponate aus der Heimatstube, darunter auch die Leisten seiner Schuhe. „Er hatte sehr große Füße, wahrscheinlich Schuhgröße 50“, berichtete Gerhard Einhaus. Auch alte Schlittschuhe und Skier gehörten zu der Ausstellung rund um Mobilität vergangener Zeiten.

Sport hilft ebenfalls, um im Alter mobil zu bleiben. Elisabeth Bödeker testete bei der AOK einen Flexibar, dessen schwingende Bewegungen die Muskeln trainieren. „Wenn man mir sagt, ich soll joggen, das würde ich nicht machen“, sagte die 74-jährige Delmenhorsterin. „Aber das hier ist nicht so schwer.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Auch der TSV Ganderkesee informierte im Lichthof über Angebote für Senioren wie Gymnastik und Rehasport. Zahlreiche andere Institutionen und Vereine hatten ebenfalls Stände aufgebaut. Unterdessen wurde der große Ratssaal zum Café: Dort standen Tische, an denen sich die Besucher bei Kaffee und Kuchen unterhielten.

Alles Aktuelle für Senioren im Nordwesten lesen Sie in unserem Senioren-Spezial.

Video

Antje Rickmeier Redakteurin / Redaktion Ganderkesee
Rufen Sie mich an:
04222 8077 2740
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.