• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Gemeinden Ganderkesee

Veranstaltungsbranche und Künstler in prekärer Lage: Warum Planen nicht möglich ist

02.11.2020

Ganderkesee Eigentlich muss Manfred Neugebauer im November mit den Vorarbeiten für die Gewerbeschau beginnen. Die Ausstellung, die alle zwei Jahre auf dem Flugplatz in Ganderkesee läuft, steht am 29. und 30. Mai 2021 im Kalender. Doch wegen der Corona-Pandemie ist zurzeit nicht vorauszusagen, ob das Ereignis laufen kann. „Ich weiß nicht, ob die Gewerbeausstellung überhaupt durchführbar ist“, sagt er.

Alle Feste abgesagt

Gemeinsam mit seiner Frau Susanne Hesse-Neugebauer betreibt Manfred Neugebauer den Veranstaltungsservice Suma Prosound. Weil seit März alle Veranstaltungen abgesagt wurden, treffen die Bestimmungen die Firma und andere Unternehmen der Branche hart. „Alles ist auf Null gefahren. Sämtliche Dinge, die wir bisher gemacht haben, sind nicht durchführbar“, sagt Neugebauer. Das Rock`n`Roll-Festival auf dem Flugplatz, der Herbstmarkt im Ortskern und der Fasching mit Büttenabenden, dessen Beleuchtung Suma Prosound seit Jahren übernimmt: Alles wurde abgesagt.

Mit den steigenden Infektionszahlen ist eine Rückkehr zur Normalität nicht in Sicht: „Ich kann für das nächste Jahr gar nichts planen“, sagt Neugebauer. Wenn es so weitergehe, werde es viele Firmen aus seiner Branche bald nicht mehr geben, befürchtet er. Die Neugebauers sind möglicherweise besser aufgestellt als andere Unternehmen. „Wir sind seit 40 Jahren im Geschäft und haben etwas erwirtschaftet“, sagt der 66-Jährige. Auch er habe Verluste, sei durch seine Aktivitäten am Flugplatz aber breiter aufgestellt. „Wir hoffen, dass wir irgendwie über die Runden kommen.“ Einige Firmen, etwa aus dem Messebau, würden nach anderen Tätigkeitsbereichen suchen. „Viele verzweifeln daran“, sagt Neugebauer. Er fordert Unterstützung für Selbstständige und Solo-Selbstständige.

Lage für Musiker prekär

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Dazu gehören auch Musiker und Künstler. Ihre Situation sei ausgesprochen kritisch, sagt Stefan Lindemann, Vorsitzender des Vereins Rathauskonzerte. „Seit Mitte März sind die meisten Veranstaltungen weggebrochen.“ Angesichts des neuen Lockdowns hat Lindemann auch das für den 21. November geplante Rathauskonzert abgesagt. „So, wie sich die Lage derzeit darstellt, dürften auf absehbare Zeit keine Rathauskonzerte stattfinden“, schreibt er. Der nächste Termin sei der 8. Mai 2021. Unter den Musikern gebe es massive Existenzängste, so der Bezirksleiter der Musikschule Bremen. „In der Branche ist die Lage prekär.“

Auch Werbe-Profi Timo Vetter bekommt die Situation zu spüren. „Ich habe für viele Veranstaltungen Werbung gemacht. Das fehlt“, sagt er. Doch er habe sich umgestellt und Spuckschutz für Taxis und Polizeiautos entwickelt. Vetter kritisiert die Einschränkungen für die Gastronomie, obwohl es dort umfassende Hygienekonzepte gebe. „Das wird sich alles in den privaten Raum verlagern.“ Dort gebe es keinen Schutz.

Antje Rickmeier Redakteurin / Redaktion Ganderkesee
Rufen Sie mich an:
04222 8077 2740
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.