• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Gemeinden Ganderkesee

VHS-Leiter holt Vortrag nach

05.06.2018

Ganderkesee Der für April geplante und verschobene Vortrag zum Thema „Die Kunst, Duchamp und der feine Unterschied“ von regio­VHS-Leiter Dr. Jens Kohne findet nun am Dienstag, 12. Juni, um 19.30 Uhr im Kulturhaus Müller, Ring 24, statt. Der Philosoph geht in seinem Vortrag von dem berühmten Kunstwerk „Fontäne“ von Marcel Duchamp (1887-1968) aus, das sich von einem handelsüblichen Pissoir nicht unterscheiden lässt. Die Differenz besteht lediglich im unterschiedlichen Status des Gegenstandes, der durch die von Duchamp hinzugefügte Signatur „R. Mutt“ entsteht. „Fontäne“ ist ein Kunstwerk, ein gewöhnliches Pissoir hingegen ein Nichtkunstwerk. Dr. Jens Kohne wird in seinem Vortrag die Frage nach dem Status eines Kunstwerkes reflektieren und dabei die Bedeutung des Betrachters definieren. Zu diesem Vortrag ist eine Anmeldung unter Telefon  04222/80 65 50 oder im Internet erwünscht. Der Eintritt kostet mit Anmeldung 6,50 Euro und 7,50 €Euro an der Abendkasse.


Anmeldungunter   www.kulturhaus-mueller.de 
Sonja Klanke Redakteurin, Agentur Schelling / Redaktion Ganderkesee
Rufen Sie mich an:
04222 8077 2742
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.