• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Gemeinden Ganderkesee

Vorschläge für neuen GGV-Orden

02.09.2017

Ganderkesee Nur zehn Wochen sind es noch bis zum 11. 11. – da wird es langsam Zeit, einen Orden für die kommende Faschingssession zu finden. Vorschläge können noch bis zum 17. September beim Vorsitzenden der Gemeinschaft Ganderkeseer Vereine (GGV), Uwe Meyer, oder bei Pressesprecher Timo Vetter eingereicht werden. Präsidium und Festausschuss suchen den Siegerentwurf aus.

Vorgaben für die Form gibt es auch in diesem Jahr nicht – nur die Maximalgröße von 81 Quadratzentimetern ist einzuhalten. Enthalten muss der Entwurf das Motto der Session, „Närrisch ist in – und wir sind mittendrin“, die Zeile „Fasching um den Ring“, die Jahreszahl 2018 und das GGV-Wappen. „Wünschenswert sind faschingsnahe Motive“, heißt es im Aufruf der GGV – aber das versteht sich wohl von selbst. Pro Teilnehmer sind maximal zwei Entwürfe erlaubt, die in Originalgröße gezeichnet werden müssen.


  www.fasching-ganderkesee.de 
Hergen Schelling Agentur Schelling (Leitung) / Redaktion Ganderkesee
Rufen Sie mich an:
04222 8077 2741
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.