• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Gemeinden Ganderkesee

Der heißeste Tag des Jahres

26.07.2019

Ganderkesee Manchen Ganderkeseern scheint der Sommer noch nicht heiß genug zu sein: Trotz gefühlter Temperaturen am Donnerstag von über 40 Grad Celsius fanden Gäste ihren Weg zum heißen Aufguss, wie das Saunahuus bestätigte. Dabei hatte es der Tag in sich.

Wie Jürgen Schmidt vom Wetterkontor in Ingelheim mitteilte, wurde der diesjährige Wärmerekord getoppt: Der vorherige Spitzenreiter – Sonntag, 30. Juni – mit gemessenen 35,4 Grad war bereits am Mittwoch übertroffen worden. Auch der absolute Julirekord mit 36,8 Grad vom Dienstag, 4. Juli 2015, wurde auf die Plätze verwiesen: Für die Region Ganderkesee wurden am Donnerstag satte 37,4 Grad um 15 Uhr gemessen, wie vom Deutschen Wetterdienst bestätigt wurde. Der allerhöchste hier je gemessene Wert von 37,6 Grad am Sonntag, 9. August 1992, wurde damit knapp verfehlt. Die Messstelle der Wetterdienste für die Region Ganderkesee/Delmenhorst befindet sich am Flughafen Bremen.

Hitzetage nicht auffällig

In Ganderkesee gingen die Menschen gelassen mit den Temperaturen um. „Wenn ein extra heißer Tag kommt, sind die meisten Betroffenen oft schon im Krankenhaus oder anderweitig versorgt“, sagte Markus Wegner, Leiter der Malteser-Rettungswache an der Urneburger Straße. Die Erfahrung zeige, dass es meist zu Beginn von Heißwetterphasen vermehrt zu Dehydration komme und extreme Tage dann nicht mehr besonders ins Gewicht fielen. „Es gibt zwar immer noch Unbelehrbare, die im zarten Alter von 50 Jahren bei solchem Wetter Tennis spielen wollen, aber die meisten Menschen sind im Ruhemodus“, erklärte Wegner.

Ältere Menschen seien von heißer Witterung besonders betroffen, ergänzte der kommissarische Wachleiter Sven Strahlendorff, aber die vergangenen Tage seien unauffällig gewesen. „Am Mittwoch war es auch warm, aber sehr entspannt bei uns“, sagte er. Für die Angestellten des Rettungsdienstes, die bei Höchsttemperaturen immer noch Leistung bringen müssen, gibt es dabei Erleichterungen. Strahlendorff: „Wir versuchen natürlich, unsere Mitarbeiter bei Laune zu halten, mit Getränken und einer mobilen Klimaanlage im Aufenthaltsraum."

Trinken und Handtücher

Aufgrund der Belastung des Körpers durch die starke Hitze empfiehlt der Apotheker Heinke Wübbenhorst aus Bookholzberg, viel zu trinken. Weiterhin sei es hilfreich, feuchte Handtücher aufzuhängen – „für die Verdunstungskälte“, wie er sagte.

Doch das ausschließliche Trinken von Wasser reiche nicht unbedingt aus, da der Körper durch das Schwitzen Mineralien verliere. Diese könnten gut über eine Elektrolytmischung oder eine Saftschorle aufgenommen werden – alternativ eine Tasse Brühe. Zwar seien mehr Kunden von den hohen Temperaturen gestresst, doch verkaufe er deshalb nicht mehr Arzneien gegen Hitzebeschwerden, sagte Wübbenhorst.

Besonderen Schutz vor Hitze brauchen auch einige Medikamente, erklärte der Apotheker. Bei diesen seien Wirkungsverluste zu befürchten, wenn die Temperaturen auf über 25 Grad ansteigen.

Doch nicht nur Menschen sind der Hitze ausgesetzt, ebenso trifft es Vierbeiner. Simone Theesfeld, tiermedizinische Fachangestellte der Tierarztpraxis Wolter, weiß, was da Abhilfe verschaffen kann: „Ein Planschbecken zur Abkühlung und ein kaltes Handtuch können erfrischen, bei langhaarigen Hunden hilft eine Schur“, sagte sie.

Ein extra Pelzmantel

Im Prinzip seien die Beschwerden die gleichen wie beim Menschen – nur dass Hunde „einen zusätzlichen Pelzmantel“ tragen würden. Diese zeigen sich erschöpft und hecheln vermehrt, wenn ihnen die Hitze zu stark zusetze. Allerdings könnten viele Besitzer die Hitzebelastung ganz gut einschätzen und gehen deshalb mit den Hunden entweder in den frühen Morgen- oder den späten Abendstunden raus, so Theesfeld.

In der kommenden Woche können Hundebesitzer aber wieder unbesorgt Gassi gehen: Mit rund 26 Grad soll es ab Montag vergleichsweise kühl werden.

Arne Haschen Volontär, Agentur Schelling / Redaktion Ganderkesee
Rufen Sie mich an:
04222 8077 2743
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.