• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Gemeinden Ganderkesee

Kursus: Geldbörse kann Tierleben retten

05.03.2011

STEINKIMMEN Mit gelangweiltem Blick lässt sich Labrador-Dame Tia einen Pfotenverband anlegen. Die Herzdruckmassage quittiert sie mit einem Gähnen. Und als Tierärztin Anne Horstmann an ihrer fünf Jahre alten schokobraunen Hündin Techniken zum (unfreiwilligen) Hinlegen eines Hundes demonstriert, rollt sich Tia auf den Rücken, um sich den Bauch kraulen zu lassen.

Tia ist ein echter Profi, wenn es darum geht, Hundebesitzer für den Ernstfall fit zu machen – daran ließ die Hündin beim Erste-Hilfe-Kursus, den der Steinkimmer Hundeausbilder Gerold Ammermann mit der Ganderkeseer Tierärztin im Vielstedter Bauernhaus angeboten hatte, keinen Zweifel. Und trotzdem könnte auch Tia im Ernstfall ganz anders reagieren, weiß Anne Horstmann. „Bei extremen Schmerzen erkennen Sie Ihren eigenen Hund nicht wieder“, warnte die Tiermedizinerin die 18 Kursteilnehmer. Um Verletzungen des Ersthelfers vorzubeugen, wurde deshalb auch das Anlegen einer Maulschlinge vorgeführt.

Weil aber wohl kaum ein Hundebesitzer beim Spazierengehen eine Maulschlinge oder eine Mullbinde dabei hat, zeigte Anne Horstmann gleich noch die Alternativen auf. „Sie können gut auch ihren Schal oder einen Perlonstrumpf nehmen“, so die Tierärztin. Auch im Kapitel „Druckverband“ gab es einen Tipp von der Fachfrau: Um eine arterielle Blutung so weit in den Griff zu bekommen, dass der Hund den Transport zum nächstgelegenen Tierarzt übersteht, sei beispielsweise eine straff auf der Wunde befestigte Geldbörse hilfreich.

Sowohl Anne Horstmann als auch Hundeausbilder Ammermann rieten den Hundebesitzern, im Fall der Fälle einen klaren Kopf zu bewahren. „Bei vielen Verletzungen bleibt kaum Zeit zum Nachdenken“, so Ammermann. Sinnvoll sei es, stets die Rufnummer des diensthabenden Tierarztes griffbereit zu haben. „In Schockstarre verfallen nur diejenigen, die nicht vorbereitet sind“, lautete Ammermanns Fazit.

Karoline Schulz Redakteurin / Redaktion Ganderkesee
Rufen Sie mich an:
04222 8077 2745
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.