• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Gemeinden Ganderkesee

Kompostwerk: Geruchsbelästigungen sollen die Ausnahme bleiben

23.09.2016

Ganderkesee „Ab und zu riecht es mal.“ Andreas Melle, Technischer Leiter bei K-Nord in Ganderkesee, weiß um die Emissionen des Kompostwerkes auf dem Betriebsgelände an der Weststraße in Ganderkesee. „Aber wir versuchen, die Belästigungen so gering wie möglich zu halten.“

Zumindest einem aber stinkt es gewaltig: Heinrich Schweers, seit fast 20 Jahren wohnhaft am Marderweg, gut 500 Meter entfernt vom Kompostwerk, empfindet den strengen Geruch verrottender Grünpflanzen als unerträglich: „Man kann morgens kein Fenster aufmachen, keine Wäsche draußen aufhängen“, beklagte er   am Mittwoch.

Nach Angaben von Andreas Melle hat K-Nord seine Arbeitsschritte schon so getaktet, dass sich Geruchsbelästigungen für Anlieger in Grenzen halten: Die Grünabfälle würden immer früh am Morgen geschreddert, zwischen 6 und 8.30 Uhr. „Wenn die Leute dann draußen sind, hat sich das verzogen.“

Früher gingen bei K-Nord nahezu täglich Beschwerden ein: Viele Ganderkeseer ärgerten sich in den Anfangsjahren des neuen Jahrtausends über den Gestank aus den Grünabfällen. Mit verschiedenen baulichen und technischen Maßnahmen bekam das Unternehmen das Problem aber in den Griff – und nachdem Ende 2011 die Verträge mit dem Landkreis Oldenburg zur Biomüll-Kompostierung ausliefen, war die größte Ursache ohnehin verschwunden. Laut Andreas Melle melden sich gelegentlich Anlieger, die sich gestört fühlen. Aktuell sei ihm aber nur die eine Beschwerde von Heinrich Schweers bekannt.

Der große Wahl-Check Oldenburg
Sagen Sie uns Ihre Meinung und sichern Sie sich im Anschluss die Chance auf 5x 100 €-Gutscheine für den Nordwest-Shop.

Hergen Schelling Leitung / Redaktion für den Landkreis Oldenburg
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2701
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.