• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Gemeinden Ganderkesee

Schnack Am Wochenende: Großes Durchhaltevermögen im Job und in der Kommunalpolitik

08.08.2020

Heide Im Lied „Mit 66 Jahren“ von Udo Jürgens heißt es: „Mit sechsundsechzig ist noch lange nicht Schluss“. Diese Zeile passt auf Heiderose Runge aus Heide. Sie ist 66 Jahre jung, und wenn es um ihre Arbeitsstelle in einer Delmenhorster Steuerkanzlei geht: „…dann ist noch lange nicht Schluss“. Anders sieht es mit ihren politischen Aktivitäten aus.

Ungern untätig

Heiderose Krüger, so ihr Mädchenname, ist in Heide II aufgewachsen. Ihre Eltern hatten sich dort mit einer Schlosserei selbstständig gemacht. Heiderose und ihre jüngere Schwester mussten ihre Mutter im Haushalt unterstützen. Kochen und Backen gehören noch heute zu ihren Leidenschaften. Sitzen und nichts tun, das geht gar nicht. Dann wird gehäkelt oder auch gestrickt. Für diese Fähigkeiten war sie schon in der Schule bekannt. Für ihre Schwester und Freundinnen machte sie deren Handarbeiten. Diese wurden dafür regelmäßig mit der Note „Sehr gut“ belohnt, während Heiderose sich mit einer Drei begnügen musste.

In jungen Jahren lernte sie Querflöte und trat dem Spielmannszug des Delmenhorster Turnerbundes (DTB) bei. Da die Eltern im Betrieb eingespannt waren, war an Familienurlaub nicht zu denken. Da kamen die vielen Auftritte, unter anderem in Österreich und Frankreich, ganz gelegen.

Stets Bürojob angestrebt

Heiderose war nicht nur musikalisch aktiv, sondern auch im Vorstand des Spielmannszuges. In dieser Eigenschaft war sie maßgeblich an der Städtepartnerschaft zwischen Delmenhorst und Al­lonnes in Frankreich beteiligt. Heiderose hatte schon früh ihre beruflichen Vorstellungen: „Ich wollte immer einen Bürojob machen.“

Im elterlichen Betrieb konnte sie schon früh ihr Talent beweisen. Entgegen dem Rat ihrer Grundschullehrerin bewarb Heiderose sich für die Mittelschule an der Holbeinstraße in Delmenhorst. Sie schaffte die Aufnahmeprüfung und machte 1970 ihren Realschulabschluss. Anschließend absolvierte sie ihre Ausbildung zur Steuerfachangestellten in nur zweieinhalb Jahren. Mittlerweile ist Heiderose 50 Jahre in der Kanzlei angestellt. Seit der Geburt des ersten Sohnes arbeitet sie in Teilzeit. „Es macht mir einfach Spaß, dort zu arbeiten.“

Mit Verlobtem auf Reisen

Heiderose und Günther Runge kannten sich schon als Kinder. Er wohnte nur ein Haus weiter. Da Günther einige Jahre älter war, hatten sie aber kaum Berührungspunkte. Das änderte sich, als aus der kleinen Heiderose eine hübsche junge Frau wurde. Günther nahm seine Nachbarin mit auf Tanzveranstaltungen, und bei der Silvesterfeier 1971 im Gasthof Backenköhler in Stenum funkte es. Gerne wollten sie gemeinsam in Urlaub fahren – aber ohne Verlobung? „Was denken die Nachbarn?“, meinten die Eltern. Frisch verlobt ging’s dann mit einem Wohnmobil in den Harz.

Für Runges gibt es bis heute fast nichts Schöneres, als mit dem Wohnmobil unterwegs zu sein. „Das ist Urlaub von Anfang an“, schwärmt Heiderose. Lagen ihre Ziele bisher meist in Deutschland, so träumen beide von einer Tour durch Norwegen und Schweden. Seit 44 Jahren sind sie ein Ehepaar, und die Söhne Markus (43), Manuel (40) und Torben (35) haben die Familie schon vergrößert. Stolz sind Oma Heiderose und Opa Günther auf ihren ersten Enkelsohn.

Seit 2006 politisch aktiv

Günther Runge sitzt seit 31 Jahren im Rat der Gemeinde Ganderkesee. Als politisch Interessierte begleitete ihn Heiderose zu CDU-Veranstaltungen. Nachdem sie dort selbst den Mitgliedsantrag unterschrieben hatte, nahm die Parteikarriere ihren Lauf: Man wählte sie zur Schatzmeisterin und später zur Geschäftsführerin im Gemeindeverband. Dazu hat sie den Vorsitz der Frauen-Union. 2006 überzeugte man Heiderose, für den Kreistag zu kandidieren. Bis heute ist sie Mitglied.

Zur Kommunalwahl 2021 wird sie nicht wieder antreten. „Es hat mir unheimlich viel Spaß gemacht, aber jetzt sind Jüngere gefragt.“ Da auch Ehemann Günther nicht mehr für den Rat kandidieren wird, hat das Ehepaar mehr Zeit für Touren mit Wohnmobil und Fahrrad. Dazu passend noch eine Zeile von Udo Jürgens: „Mit sechsundsechzig Jahren, da hat man Spaß daran.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.