• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Gemeinden Ganderkesee

Tag Der Offenen Tür: Hier operiert auch der Nachwuchs

15.05.2017

Stenum Dramatische Szenen spielen sich am Samstag in der Fachklinik für Orthopädie in Stenum ab: Reihenweise Verletzte werden in die Sprechstunde von „Dr. Teddy“ gebracht: Ein Pferd mit Gallensteinen, ein Dinosaurier mit Oberschenkelhalsbruch und ein Einhorn hat sich nicht etwa das Horn gebrochen, sondern die Hufe verletzt. „Man fragt sich, woher die Kinder diese Bezeichnungen haben“, sagt Aileen Grützmacher alias „Dr. Teddy“ lachend, während sie den Schwanz von Plüschkatze „Sarah“ verbindet. „Der ist verstaucht“, weiß die siebenjährige Philine aus Hude. Katze „Sarah“ hält still und bekommt dafür natürlich eine Urkunde für besonderen Mut und Tapferkeit.

Insgesamt rund 500 Besucher nutzen die Chance, sich beim Tag der offenen Tür über die Klinik zu informieren. Besonders die Fachvorträge kommen gut an. Sie sind sogar zeitweise so gut besucht, dass Veranstaltungen wiederholt werden, da nicht alle Zuhörer in den Raum passen.

Während im Erdgeschoss flauschige Patienten versorgt werden, geht es im ersten Stock Plastik-Vertretern an den Kragen. An einer Attrappe demonstriert Dr. med. Wilfried Dick, Leiter der Endoprothetik, Fuß- und Unfallchirurgie, wie ein künstliches Knie eingesetzt wird. Einen Operationstisch weiter bringt der Leiter der Klinik, Dr. med. Jan Spiller, eine Wirbelsäule wieder in Ordnung – natürlich auch in diesem Fall eine Attrappe. Über die Schulter schauen ihm Jürgen Meineke und ein befreundetes Ehepaar. Jürgen Meineke aus Barnstorf bei Diepholz ist erst vor Kurzem von Jan Spiller an der Wirbelsäule operiert worden und hat nun seinen Bekannten im Schlepptau. „Der leidet auch unter Schmerzen. Und weil bei mir alles gut gelaufen ist, habe ich ihn mitgebracht, dann kann er sich direkt informieren“, erklärt der 72-Jährige.

Nebenan darf der Nachwuchs ran: Vorsichtig stochert Mila in der kleinen Box herum. Mit einer Zange muss sie winzige Gummibänder anheben. Eine Kamera vergrößert das Innere der Box. Auf einem Monitor kann die vierjährige Elsfletherin ihre Schritte genau beobachten. „So trainiert man die Feinmotorik“, erklärt Jones Mbu, Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie. „Auch bei einer Knie-OP gibt es kleine Löcher, durch die die Ärzte operieren.“

Milas Papa Sven Ackermann hilft nun bei der schwierigen OP. Nach ein paar Minuten aber gibt Mila auf. Bis zur ersten richtigen Operation hat die Vierjährige ja noch genug Zeit zum Üben.


Ein Video sehen Sie unter   www.nwzonline.de/videos/oldenburg-kreis 
Video

Sonja Klanke Redakteurin, Agentur Schelling / Redaktion Ganderkesee
Rufen Sie mich an:
04222 8077 2742
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.