• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Gemeinden Ganderkesee

Jona-Kindergarten: Jetzt lässt sich alles einrichten

26.10.2013

Ganderkesee Wer sich auf die Zukunft einrichtet, braucht viele helfende Hände. Der Jona-Kindergarten hat sie: Etliche kleine „Bob der Baumeister“ mit gelben Helmen schoben sich am Freitagvormittag durch die Cyprian- und Cornelius-Kirche. Sie sangen „Komm bau ein Haus, das uns beschützt“. Der Hintergrund: Nach monatelangen Arbeiten weihte der Kindergarten mit einer Feier seinen neuen Anbau ein.

Nicht nur die kleinen Darsteller in der Kirche, auch die Gemeinde und die Förderer hatten den Kindergarten in den vergangen Monaten bei der Verwirklichung seiner Wünsche unterstützt. Seit Sommer vorigen Jahres waren Handwerker, Architekten und Planer in dem Haus am Marderweg ein und aus gegangen. Bis zum September. Und dann ging es mit Einrichten und Umziehen weiter.

„Eine nervenaufreibende Zeit“ sei das gewesen, wie Birgit Aufermann in ihrer Rede bilanzierte. Zufrieden präsentierte die Kindergartenleiterin jetzt das fertige Ergebnis, eilte durch die nigelnagelneuen Zimmer, schüttelte Hände, packte Geschenke aus und bedankte sich bei Bürgermeisterin Alice Gerken-Klaas für das Engagement der Gemeinde.

Diese zeigte sich ebenso zufrieden. Die Gemeinde hatte 234 000 Euro in die Hand genommen – „eine gute Investition“, wie die Bürgermeisterin resümierte.

Entstanden sind eine neue Halle für Bewegungsspiele, ein großer Raum für Dienstbesprechungen des stetig gewachsenen Kollegiums und ein sogenannter „Intensivraum“, wo Yogastunden und Kleingruppenbetreuungen möglich sind. „Bücherkiste“ hat ihn das Kinderparlament getauft: Denn hier lagen die Schätze der Leseratten. Außerdem wurde die Küche erneuert, und es gab einige Umzüge.

Nachdem das entstandene Chaos und die „KonkurrenzRangeleien um die Toilettenbenutzung“ zwischen Handwerkern und Kindergartenmitarbeitern nun beendet sind, gibt es für die 111 kleinen Ganderkeseer und ihre Betreuer volle Entfaltungsmöglichkeit. Eine kleine Kostprobe erlebten die Gäste des Festes während des Gottesdienstes mit den bühnenreifen Mini-Bauarbeitern.

Rund 17 Jahre nachdem der Grundstein für den evangelischen Kindergarten gelegt worden war, wird weiter mit Eifer am bestehenden Konzept gefeilt. Davon können die Jüngsten ein Lied singen: „Wir spielen, tanzen, turnen, und keiner bleibt allein“, hieß es in ihrem Song zum Einweihungsfest.


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwz.tv/oldenburg-land 
Lea Bernsmann Redakteurin / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2106
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.