• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Gemeinden Ganderkesee

Kenntnisse über Islam erweitern

05.03.2013

Ganderkesee Der Islam ist inzwischen ein fester Bestandteil der deutschen Gesellschaft. Das meinte zumindest der ehemalige Bundespräsidenten Christian Wulff in seiner viel beachteten Rede vor drei Jahren. Doch was wissen wir eigentlich über diese Religion?

Spricht in Ganderkesee: Dr. Bülent Ucar BILD: Jonas Schönrock

Prof. Dr. Bülent Ucar

Geboren wurde Bülent Ucar am 24. Januar 1977 in Oberhausen.

In Bochum und Bonn studierte er Rechts-, Islam-, und Politikwissenschaften. Ucar promovierte im Fach Islamwissenschaften.

Seit 2012 ist Bülent Ucar Direktor des Instituts für Islamische Theologie der Universität Osnabrück.

„Viel zu wenig“, sagt Norbert Lach, Pfarrer der katholischen Kirchengemeinde St. Hedwig. Der Ökumene-Kreis Ganderkesee möchte das ändern und hat daher einen prominenten Gast eingeladen. Am Donnerstag, 7. März, referiert Prof. Dr. Bülent Ucar, Direktor des Instituts für islamische Theologie an der Universität Osnabrück, in der Mensa des Schulzentrums am Steinacker. „Demokratie und Islam gehen zusammen“, lautet der Titel seines Vortrags, der um 19.30 Uhr beginnt.

Der 36-Jährige ist seit 2010 Mitglied der deutschen Islamkonferenz und wurde 2011 von Bundeskanzlerin Angela Merkel als Experte für den Zukunftsdialog ins Bundeskanzleramt berufen. Am gemeinsamen Islam-Zentrum der Universitäten Osnabrück und Münster, bildet Ucar zusammen mit seinen Kollegen Lehrer für den islamischen Religionsunterricht, Islamwissenschaftler und Religionsgelehrte für Moscheen aus.

„Ich freue mich sehr, dass es uns gelungen ist, Prof. Ucar für diesen Vortrag gewonnen zu haben“, sagte Hermann Abeln, Sprecher des Ökumene-Kreises. Er sei ein gefragter Mann, wenn es um die Rolle des Islam gehe. Auch Pfarrer Norbert Lach freut sich über den Referenten: „Der Weltfriede hängt davon ab, dass wir über andere Religionen richtig informiert werden.“ Der Ökumene-Kreis wolle dazu einen Beitrag leisten.

Prof. Ucar wird in seinem Vortrag unter anderem auf die Bedeutung und die Inhalte der Ausbildung für islamische Religionspädagogen eingehen und darüber sprechen, wie man Ängsten und Befürchtungen gegenüber dem Islam begegnen kann. Außerdem wird er über seine Visionen einer erfolgreichen Integration referieren. „Meine Idealvorstellungen für Deutschland sind Muslime, die gemeinsam Hand in Hand, mit allen Menschen anderer oder keiner Religionszugehörigkeit friedlich und gleichberechtigt zusammenarbeiten, in Deutschland beheimatet sind, ihre Herkunft nicht verleugnen und zugleich ihre Religion praktizieren“, erklärte der Wissenschaftler im Vorgespräch.

Der Eintritt zu dem Vortrag ist frei. Am Ende der Veranstaltung werde um eine Spende für die Unkosten gebeten, teilte Herrmann Abeln mit. Im Anschluss besteht die Möglichkeit zu diskutieren.

Jonas Schönrock
Barßel
Redaktion Münsterland
Tel:
04491 9988 2906

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.