• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Gemeinden Ganderkesee

Spendenaktion: Krebskranker Lucas dringend auf Hilfe angewiesen

06.02.2016

Ganderkesee /Falkenburg Lucas ist fünf Jahre alt und hat einen Großteil seines bisherigen Lebens bei Ärzten und in Krankenhäusern verbracht. Bereits in seinem zweiten Lebensjahr wurde bei dem kleinen Falkenburger ein Hirntumor diagnostiziert.

„Seit einigen Wochen geht es Lucas immer schlechter“, berichtete Timo Spille vom Ganderkeseer Gemeindeelternrat. Zusammen mit Sandra Wiegand, die wie Lucas und seine Mutter in Falkenburg lebt, hat Spille jetzt über das soziale Netzwerk Facebook eine Spendenaktion ins Leben gerufen, die eine erfolgversprechende Therapie in den USA ermöglichen soll.

Drei Operationen und mehrere Chemotherapien habe Lucas bereits hinter sich, so Spille, doch ohne anhaltenden Erfolg. Inzwischen würden sich zunehmend neurologische Probleme zeigen. „Den Kindergarten besucht Lucas nur noch sporadisch, wenn es seine Tagesform zulässt.“

Am Freitag wurde die weitere Therapie des Kindes geplant. Wie Spille am Abend auf NWZ -Nachfrage berichtete, soll nun zunächst die Chemotherapie in modifizierter Form fortgesetzt werden. Sofern diese nicht anschlägt, verspreche besagtes nur in den USA zugelassenes Medikament Hilfe. „Aber es kostet mindestens einen vierstelligen Betrag und würde maximal zur Hälfte von der Krankenkasse bezahlt“, erklärte Spille. Zudem wäre eine Behandlung voraussichtlich nur in den USA möglich.

Für Lucas’ Mutter wäre die Therapie nicht zu finanzieren. Aus diesem Grund haben sich der Gemeindeelternrat und Sandra Wiegand in Absprache mit der Mutter des Kindes entschlossen, die Öffentlichkeit um Spenden zu bitten.

Und noch einen Grund gibt es für den Aufruf: Lucas war noch nie im Urlaub. „Er hat noch nie das Meer gesehen“, so Spille. „Das alles hat uns sehr berührt. Wir wollen Lucas nicht aufgeben!“, schreibt der Gemeindeelterratsvorsitzende in seinem Facebook-Posting, das seit der Veröffentlichung am Donnerstagabend bereits vielfach geteilt wurde.

Die Resonanz auf den Beitrag sei groß, sagte Spille am Freitag. „Wir haben schon mehrere Spendenzusagen. Und sogar eine Schifffahrt von Bremerhaven nach Wangerooge hat jemand für Lucas angeboten.“

Trotz der widrigen Umstände ist Lucas laut Timo Spille ein lebensfrohes und cleveres Kind, das gerne in den Kindergarten gehe und sich darauf freue, bald ein Schulkind zu sein. Wer Lucas und seine Mutter unterstützen möchte, kann sich unter Telefon   0176/ 37 93 75 64 an Timo Spille vom Gemeindeelternrat wenden.

Karoline Schulz Redakteurin / Redaktion Ganderkesee
Rufen Sie mich an:
04222 8077 2745
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.