• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Gemeinden Ganderkesee

Baustelle: Schilderwald beschert einige Irritationen

08.07.2011

GANDERKESEE Hanspeter Schmidt ist richtig sauer. Der NWZ -Leser gehört zu den Autofahrern, die Tempo-30-Zonen respektieren – nicht wegen der potenziellen Gefahr, in eine Radarkontrolle zu geraten und dann ordentlich zur Kasse gebeten zu werden, sondern aus Überzeugung.

Die Geschwindigkeitsbegrenzung auf der Langen Straße im Bereich der Grundschule sei voll und ganz berechtigt, ist der Ganderkeseer überzeugt. Doch seit einigen Tagen wird er von anderen Autofahrern – häufiger als sonst – genötigt, doch etwas schneller zu fahren. Der Grund: Nur wenige Meter vor Beginn der 30er-Zone sind nach Fahrbahnreparaturen Schilder aufgestellt worden, die vor Rollsplitt warnen. Und parallel dazu ist die Höchstgeschwindigkeit auf 40 Stundenkilometer reduziert worden. Viele Autofahrer ignorieren offensichtlich das zweite Schild und sind der festen Überzeugung, Tempo 40 sei in Ordnung, glaubt Hanspeter Schmidt. Es sei völlig unsinnig, auf einer Strecke von weniger als 100 Metern zwei unterschiedliche Höchstgeschwindigkeiten festzusetzen. Warum also nicht schon Tempo 30 dort, wo die Gefahr durch Rollsplitt beginnt?

Hauptkommissarin Helga Stilke, Leiterin der Ganderkeseer Polizeiwache, bestätigte, dass die Tempo-30-Zone durch das Baustellenschild nicht ausgehebelt werde. Allerdings sei es „unglücklich“, wenn auf engstem Raum eine Regelung auf die andere folge. Die Polizei werde in solche Entscheidungen aber nicht mit einbezogen, sondern lediglich informiert.

„Unglücklich“ war auch die Vokabel, die Jürgen Behrens von der Straßenmeisterei Delmenhorst verwandte, als er von derNWZ  mit dieser Thematik konfrontiert wurde. Die Baufirma stelle die Schilder auf der Basis einer verkehrsbehördlichen Anordnung auf. Und nicht in jedem Einzelfall seien die speziellen Gegebenheiten vor Ort bekannt.

Das Problem löst sich glücklicherweise schnell von selbst: An diesem Freitag werden die Reste des Rollsplitts zusammengefegt und abtransportiert. Und dann verschwinden auch die Tempo-40-Schilder.

Wolfgang Loest Redaktionsleitung / Redaktion Ganderkesee
Rufen Sie mich an:
04222 8077 2741
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.