• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Gemeinden Ganderkesee

Leidenschaft fürs Tanzen

23.02.2019

Viele sprechen gerne vom „Faschingsvirus“: Wer davon einmal befallen ist, kommt vom Ganderkeseer Fasching nicht mehr los. So scheint es auch Bo Loyall (27) zu gehen. In diesem Jahr war er zum ersten Mal bei einem Büttenabend dabei – und das gleich in einer tragenden Rolle: Beim Einmarsch trägt er das Funkenmariechen der Grünen Prinzengarde auf seiner Schulter und beim Showtanz der Grünen Garde werden seine Akrobatik-Elemente und die Hebefiguren mit Funkenmariechen Isabell Hillmann bei jedem Büttenabend mit viel Beifall bedacht. „Es macht viel Spaß und die gute Laune beim Fasching steckt einfach an“, erzählt Bo Loyall.

Sein Name ist eher ungewöhnlich. „Loyall hießen Vorfahren unserer Familie und die stammten aus Frankreich, das ist aber schon viele Generationen her“, erklärt Bo. Bei seinem Vornamen hatte sich sein Vater durchgesetzt. Einer seiner Bekannten kommt aus Neuseeland und heißt ebenfalls „Bo“. Aufgewachsen ist Bo in Bremen. Seine Familie verbrachte viel Zeit auf ihrem Segelschiff. Im Urlaub ging es dann fast immer über die Ostsee in Richtung Dänemark und Schweden. „Ich bin immer wieder gerne auf dem Wasser unterwegs, auch heute noch“, erzählt Bo.

Nicht nur beim Segeln zeigte er sein sportliches Talent. Mit acht Jahren versuchte er sich in der Kampfsportart Aikido, spielte Volleyball und machte später mit dem BMX-Rad spektakuläre Sprünge. Im Alter von 14 Jahren überredeten ihn zwei Schulfreundinnen, mit zu einem Tanzkursus zu kommen. Vom ersten Moment an hatte er Spaß am Tanzen. Als er bei seinem ersten Abtanzball mit seiner Partnerin ein kleines Tanzturnier gewann, war sein Ehrgeiz geweckt: Er belegte noch zwei Jahre lang weitere Kurse bei der Tanzschule Renz.

Eine Freundin lockte ihn dann zum Tanzsportverein Grün-Gold Club Bremen, dem mehrfachen Weltmeister in der Latein-Formation. Anfangen musste Bo bei der F-Formation. Parallel startete er auch noch im Paartanz auf Turnieren. Dieses große tänzerische Engagement bedeutete drei bis vier Tage Training pro Woche. Er schaffte es hoch bis in die B-Formation, die von Uta Albanese trainiert wird. Bo tanzte mit dieser Formation einige Jahre in der Bundesliga. „Bei einem Turnier zählt nur der Erfolg. Dafür muss man vieles zurückstellen, auch seine Freunde.“ Immer wieder hörten sie den gleichen Satz von Bo: „Keine Zeit, ich muss trainieren.“

Mit dem Beginn seiner Ausbildung 2015 beendete er sein Engagement beim Grün-Gold Club Bremen. Nur ein Jahr später sprach ihn der Trainer der TSG Bremerhaven an. Mit Bo stieg die Formation der TSG in die Bundesliga auf und erreichte im Herbst 2017 den vierten Platz bei der DM. Bo erlebte diesen Triumph allerdings nur von außen, weil er sich den Mittelhandknochen gebrochen hatte. Da es auch zeitlich nicht mehr passte, beendete er seine sportliche Laufbahn im Formationstanz – aber Tanzen ist bis heute seine große Leidenschaft.

Nach dem Abitur absolvierte Bo ein freiwilliges Jahr bei der Segelkameradschaft „Das Wappen von Bremen“. Anschließend begann er mit einem Studium, das er aber schnell wieder beendete. Stattdessen machte er ein Praktikum bei der „Tanzarena Bremen“. Dann erfüllte sich sein Traum: Bei der Tanzschule Jacek Lenard konnte er eine dreijährige Ausbildung zum ADTV-Tanzlehrer beginnen. Hauptstandort dieser Tanzschule sind die Räumlichkeiten der ehemaligen Tanzschule Beuss in Delmenhorst. „Mir macht es unheimlich viel Spaß, den Tanzschülern alles zu erklären.“

Ganz wichtig für einen Tanzlehrer ist musikalische Kenntnis, denn er trifft die Auswahl der Musiktitel. „Ich muss ständig über die aktuellen Hits in den Charts informiert sein, denn die werden von meinen Schülern für die Tanzstunden immer wieder gerne genutzt.“ Schon 2013 machte Bo seinen Schein als Übungsleiter „C“, zusätzlich ist er auch Fachtanzlehrer für „Salsa“. Nach seiner erfolgreichen Abschlussprüfung, wurde er als Tanzlehrer von der Tanzschule Lenard übernommen. Bo unterrichtet in Delmenhorst, aber auch in den Außenstellen in Wardenburg oder Rastede.

„Wenn ich privat unterwegs bin, tanze ich nicht. Dann sitze ich sehr gerne mit Freunden zusammen oder bin mit dem Fahrrad unterwegs“, lächelt Bo. Heute Abend wird er den letzten Büttenabend genießen, wo er zusammen mit der Grünen Prinzengarde wieder nach dem Lied „Holding Out For a Hero“ tanzen wird. „Hero“, zu deutsch „Held“: Die Grüne Prinzengarde hat ihren „Hero“ gefunden.

Dirk Wieting spricht mit Bo Loyall, Major der Grünen Garde

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.