• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Gemeinden Ganderkesee

Fasching: Schnitt für Schnitt zur binderfreien Zone

28.02.2014

Ganderkesee Ein bisschen war es wie eine Modenschau, was da am Donnerstag um 14 Uhr im Rathaus stattfand. Eine Modenschau für alte Krawatten. Die Herren des Hauses hatten in ihren Kleiderschränken gewühlt, zeigten nun Batikdruck-Binder aus den 60ern, bunte Flower-Power aus den 70ern, Langweiler aus der 80ern. Keine zehn Minuten später – und die Schau war vorbei: „Weiberfastnacht“ forderte Tribut. Schnitt für Schnitt.

Wie es in der Faschingshochburg Ganderkesee Tradition ist, hatten Prinzessin und Ehrendamen zur Schlips-Jagd geblasen. Station Nummer 1: das Rathaus. Schmunzelnd erinnerte sich Bürgermeisterin Alice Gerken-Klaas vor den angetretenen Krawattenträgern und einigen Mitarbeiterinnen an einen Vorfall vor ein paar Jahren – als sich ein Vertreter nur durch eine Flucht in sein Auto und die Zentralverriegelung vor den Schnitten der Damen retten konnte. „Feuer frei“, forderte die Bürgermeisterin auf – und dann ging alles ratzfatz.

Fast generalstabsmäßig durchkämmten Michaela I. (Cordes) sowie die Ehrendamen Jasmin Hasselberg und Mandy Würdemann (Daniela Hermanns und Larissa Horstmann waren beruflich verhindert) die Büros. Ob da noch jemand hinterm Schreibtisch steckte?

Die meisten Männer allerdings waren präpariert. Ende der 80er Jahre sei er mal kalt erwischt worden, als plötzlich energische Damen in seinem Büro standen, erinnerte sich Fachdienstleiter Michael Kleinert. Seither habe er einen großen Fundus an alten Krawatten. Das sei ohnehin vorteilhaft: „Ich lasse sie hängen, bis sie wieder modern sind.“

Um 14.40 Uhr nahm Prinzessin (und Handballerin) Michaela I. Daumen und Zeigefinger in den Mund – und pfiff zum Abmarsch. Die nächste Station: die Gläserne Redaktion der Nordwest-Zeitung. Hier stärkten sich die Damen mit Berlinern. „Die ersten drei schmecken noch ganz gut“, frotzelte Prinz Timo I. (Vetter), bevor sich die Damen, die Scheren zückend, schon wieder auf den Weg machten, jetzt in Richtung Volksbank.


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwz.tv/oldenburg-land 
Mehr Bilder unter   www.nwzonline.de/fotos-landkreis 
Karsten Kolloge Harpstedt / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2706
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.