• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Gemeinden Ganderkesee

Sekttaufe für „Imme“ und „Bülgenhopper“

29.08.2016

Hohenböken Diesen Tag wird die Ortsgruppe Ganderkesee in der Deutschen Lebens-Rettungsgesellschaft (DRLG) wohl so schnell nicht vergessen. Gleich zwei neue Boote konnten am Sonntag bei bestem Wetter am Sielingsee („Hohenbökener See“) in Hohenböken getauft werden. Gleichzeitig erhielt das große Rettungsboot, der „Seeadler“, einen 60 PS starken Motor.

DLRG-Ortsgruppenvorsitzender Heiko Girke begrüßte zum Festakt am See zahlreiche Ehrengäste, darunter die stellvertretende Bürgermeisterin Christel Zießler, Matthias Meyer vom Fachdienst Finanzservice im Rathaus, See-Eigentümer Harald Sieling und Vertreter befreundeter Vereine. Annegret Bahr vom Schwimmverein Ganderkesee übergab vier Bänke als Dankeschön für den Einsatz der DLRG bei den jährlichen Schwimmfesten des SV 69.

Auf den Namen „Imme“ („Biene“) tauften Elisabeth Westphal, Elke Kneehans und Meike Berneisch vom Vorstand des Landfrauenvereins Ganderkesee ein neues Rettungskajak. Aus dem Erlös ihrer beliebten Caféteria beim Bauernmarkt hatten die Landfrauen der DLRG 1500 Euro zur Verfügung gestellt. Das Kajak sei leicht zu steuern und könne von jedem DLRG-Helfer eingesetzt werden, erläuterte Kristoff Braun, Technischer Leiter Einsatz.

Einen plattdeutschen Namen hatte sich die DLRG-Ortsgruppe auch für das zweite Wasserfahrzeug, ein Zwei-Rumpf-Schlauchboot, ausgesucht: „Bülgenhopper“, also „Wellerspringer“, heißt der Katamaran mit 29 PS-Motor, den Christel Zießler taufte. Weil das alte Schlauchboot aus den 1980er-Jahren nicht mehr zu reparieren war, hatte die Gemeinde für knapp 4000 Euro diesen roten Katamaran für den Rettungsdienst auf dem Sielingsee angeschafft.

Die DLRG-Helfer Maja Eggers und Florian Eggers begleiteten mit Schlückchen auf Neptun, den römischen Gott des Wassers, und Poseidon, den griechischen Gott des Meeres, die Zeremonien. Bereits seit drei Jahren ist der „Seeadler“, das große Rettungsboot der DLRG, im Einsatz. Es erhielt einen 60 PS starken Motor. Die Anschaffung wurde aus Landesmitteln gefördert, so Girke.

Großes Lob zollte Harald Sieling den Ehrenamtlichen: „Einfach toll, was die DLRG hier macht.“ Der Wachdienst am Sielingsee ist nach Angaben Girkes in dieser Sommersaison weitgehend störungsfrei verlaufen.


NWZ TV     unter   www.nwzonline.de/videos/oldenburg-land 
Video

Stefan Idel Redaktionsleitung / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2701
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.