• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Gemeinden Ganderkesee

Kampagne: So will das Handwerk seinen Nachwuchs

29.04.2015

Ganderkesee /Oldenburg Er ist das Gesicht seiner Branche – deutschlandweit: Frederick Schütt. Es könnte passieren, dass der Delmenhorster, der im zweiten Lehrjahr in der Ganderkeseer Tischlerei Franz Reisch eine Ausbildung absolviert, am Münchner Hauptbahnhof von einer Plakatwand lächelt oder auch, dass Schüler an der Ostseeküste eine Broschüre mit dem Konterfei des 25-Jährigen ausgehändigt bekommen.

Schütt ist Teil einer Imagekampagne des Deutschen Handwerkskammertages (DHKT), mit der im gesamten Bundesgebiet für 130 Ausbildungsberufe geworben werden soll.

Über einen Aufruf der Handwerkskammer Oldenburg wurde Chefin Ursula Reisch auf die Kampagne und die Suche nach passenden Gesichtern aufmerksam. Schütt habe sofort eingewilligt, dass sie ihn für den Filmdreh anmeldet, berichtet Ursula Reisch.

Aus der Beteiligung am Film wurde am Ende nichts, weil das Tischlerhandwerk außen vor blieb. Doch Frederick Schütt wurde zum Fotoshooting nach Berlin eingeladen. Nun ist er eines von 15 Gesichtern, die bundesweit auf den Kampagnenfotos zu sehen sind – das einzige Gesicht aus dem Kammerbezirk Oldenburg.

Frederick Schütt ist Handwerker aus Leidenschaft. Nach dem Abitur hatte der heute 25-Jährige zunächst ein Informatikstudium begonnen, es dann aber unterbrochen. „Ich habe gemerkt, dass ich mehr mit den Händen arbeiten möchte“, sagt der Delmenhorster. „Ich liebe mein Handwerk, weil ich mit nachwachsenden Ressourcen und meinen Händen arbeiten kann.“ Im Rahmen seiner Ausbildung war er Ende 2014 bereits über die Mobilitätsberatung der Handwerkskammer ins norditalienische Vicenza gereist, wo er nach einem Sprachkursus ein vierwöchiges Praktikum absolvierte.

Das Fotoshooting in einer großen Halle in Berlin erstreckte sich über zwei Tage. Schütt erinnert sich an weiße Leinwände, viele Scheinwerfer und Stylisten. Er selbst war mit seiner Gruppe am zweiten Tag an der Reihe und überzeugte die Werbeexperten schnell von seiner modernen Arbeitskleidung. „Auch wenn man den Hobel nur noch in der Ausbildung benutzt, so musste er mit aufs Bild“, sagt Schütt. „Er ist und bleibt einfach das Markenzeichen des Tischlerhandwerks.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Nachdem die Bilder im Kasten waren, produzierte eine Agentur mehrere Motive, die regional unterschiedlich betextet werden können. „So behält die Imagekampagne ihre bundesweit einheitliche Bildsprache, und wir können vor Ort dennoch etwas Eigenes anbieten“, nennt Heiko Henke, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer, die Vorteile der neuen Ausrichtung. Einsetzen will die Kammer die Fotos vor allem in Ausbildungsbroschüren.

Schütts Chef Franz Reisch zeigt sich angetan vom Werdegang des Studienumsteigers. „Er weiß, was er will“, sagt der Betriebsinhaber der Ganderkeseer Tischlerei über seinen Auszubildenden. „Das ist für uns von Vorteil.“

Karoline Schulz Redakteurin / Redaktion Ganderkesee
Rufen Sie mich an:
04222 8077 2745
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.