• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Gemeinden Ganderkesee

Fußball: „Können uns nur blamieren“

06.04.2019

Stenum Ein Sieg beim abgeschlagenen Tabellenletzten müsste für die Bezirksliga-Fußballer des VfL Stenum Pflicht sein. Doch gibt sich Trainer Thomas Baake etwas zurückhaltender. „Natürlich wollen wir in Wiefelstede gewinnen, aber wir werden mit dem nötigen Respekt und Demut antreten“, sagt er vor der Partie beim SVE Wiefelstede an diesem Sonntag (15 Uhr).

Die Ammerländer haben nur vier Punkte auf ihrem Konto und sind damit schon 16 Zähler vom rettenden Platz 13 entfernt. Während der VfL auf den dritten Sieg in der Rückrunde hofft, stehen die Gegner noch ohne Punktgewinn da. Dennoch glaubt Baake, dass das Team nicht aufgeben wird. „Auch wenn sie so gut wie sicher abgestiegen sind, wollen sie die Saison vernünftig zu Ende spielen“, meint der VfL-Trainer, der sich an viele intensiv geführte Duelle gegen Wiefelstede erinnert. „Das waren oft richtige Mistspiele, von denen wir letztes Jahr auch eins verloren haben“, so Baake warnend.

Um sich gegen die Ammerländer nicht zu blamieren, müsse man ein gutes Maß an Tempo finden. „Wir dürfen uns nicht totrennen. Wir wollen den Gegner natürlich von Beginn an unter Druck setzen, aber wenn wir immer drauf gehen, schaffen wir auch Räume für Wiefelstede. Die spielen ohnehin immer gerne lange Bälle – also müssen wir darauf aufpassen“, warnt der Trainer, dessen Team im Hinspiel auf eigenem noch einen klaren 3:0-Erfolg feiern konnte.

Baake kann am Sonntag auf seine Mannschaft vom vergangenen Wochenende zurückgreifen. „Nur Ole Braun kann nicht dabei sein. Dafür kommt mit Waldemar Kelm ein sehr variabel einsetzbarer Spieler zurück.“ Da die Mannschaft personell gut aufgestellt ist, könne man die Partie auch offensiv angehen. Dennoch müsse man stets wachsam bleiben. „In Wiefelstede können wir uns nur blamieren. Jeder rechnet mit einem Sieg – und wenn dann irgendwas schief läuft und man am Ende knapp verliert, denkt jeder, dass wir schlecht gespielt haben. Dass man aber vielleicht nur einen kleinen Moment unachtsam war oder etwas Pech hatte, interessiert dann keinen mehr“, sagt Baake. Seine Mannschaft müsse daher mit Bedacht spielen und dürfe den Gegner nicht unterschätzen.

Gloria Balthazaar Wildeshausen / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2711
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.