• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Gemeinden Ganderkesee

Fußball: Stenums Mini-Kader kassiert erneute Klatsche

06.05.2019

Stenum Der VfL Stenum hat in der Fußball-Bezirksliga erneut eine herbe Schlappe kassiert. Die Landkreis-Elf unterlag dem TSV Abbehausen mit 2:4 (0:3). Die erste halbe Stunde der Partie gestaltete die Mannschaft von Trainer Thomas Baake noch ausgeglichen. Doch die inkonsequente Verteidigung der Stenumer leitete die nächste Heimpleite nach dem 2:5-Debakel aus dem Wochenspiel gegen TuS Obenstrohe ein.

Baake zeigte sich angesichts der Pleite enttäuscht, mochte seinen Schützlingen aber keinen wirklichen Vorwurf machen. „Wir wollten so lange wie möglich das 0:0 halten, aber wir haben es Abbehausen viel zu einfach gemacht. Die Jungs gehen momentan absolut auf dem Zahnfleisch. Die, die da sind, müssen zum Teil angeschlagen ins Spiel gehen oder auch komplett ohne Training – ich kann personell einfach nicht aus einem vollen Kader schöpfen“, so der VfL-Trainer.

Tatsächlich machten die Stenumer teilweise einen gehemmten Eindruck, was sich vor allem im zögerlichen Zweikampfverhalten bemerkbar machte. „Es steckt ja auch in den Köpfen, dass man vielleicht schon vier gelbe Karten hat und nicht noch eine kassieren möchte – oder auch, dass einfach nicht genügend Spieler auf der Ersatzbank sitzen“, erklärte Baake das nachvollziehbare Verhalten seiner Akteure.

Das 0:1 war ein Spiegelbild seiner Einschätzung. Einen Freistoß aus gut 20 Metern klärte Stenums Schlussmann Maik Panzram ausgerechnet vor die Füße von Tom-Cedric Böger, der zur Gästeführung einschob (30. Minute). Kurz danach hätte Stenum den Ausgleich erzielen können, doch ein direkt geschossener Freistoß von Julian Dienstmaier wurde von TSV-Torwart Sören Büsing noch knapp zur Ecke geklärt.

Eine erneute Standardsituation brachte die Gäste in der 35. Minute mit 2:0 in Front, dieses Mal durch Bjarne Böger, der nach einem Eckball aus kurzer Distanz einnetzte. Abbehausens Maik Müller brach den Gastgebern noch vor der Pause per Foulelfmeter das Genick (44.). Zuvor hatte Arnold Koletzek den enteilten Adrian Dettmers nur durch ein Foul stoppen können.

Nach dem Wiederanpfiff kamen beide Mannschaften zu Chancen, die vor allem von den Stenumern zum Teil fahrlässig vertändelt wurden. Zwar keimte durch das 1:3 durch Maximilian Bradler nach Querpass von Kapitän Maximilian Klatte kurz Hoffnung im Stenumer Lager auf (71.), aber nur fünf Minuten später machte Bjarne Böger diese mit seinem Treffer zum 4:1 zunichte. Klatte stellte per Handelfmeter drei Minuten vor dem Ende noch den 2:4-Anschluss her. Für eine Aufholjagd war es jedoch zu spät.

Für den VfL bleibt nun wenig Zeit zur Regeneration, denn bereits am Mittwoch wartet mit dem SV Tur Abdin Delmenhorst die nächste Herausforderung. „Ich habe bislang gerade elf Mann zusammen. Wahrscheinlich muss ich selber meine Sachen einpacken und zur Not selber auflaufen“, ist Baake wenig zuversichtlich auf Besserung der Personalsituation.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.