• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Gemeinden Ganderkesee

Zaungäste jederzeit willkommen

03.11.2016

Ganderkesee Es ist noch gar nicht lange her, dass Jochen Klein, Leiter des Flugbetriebs auf dem Ganderkeseer Flugplatz, etwas beobachtete: Ein Mann stand mit einem kleinen Kind an der Hand vor dem Zaun zum Flugplatzgelände, wohl um einen guten Blick auf das Geschehen zu erhaschen. Offensichtlich abgeschreckt von Warnschildern mit Totenköpfen darauf war das Gespann aber schnell wieder verschwunden – „und da dachte ich, das muss anders werden!“, sagte Klein.

Und deshalb hatte Platzwart Ismet Maqedonci am Mittwoch die Aufgabe, neue Schilder neben den gesetzlich vorgeschriebenen Warnhinweisen anzubringen. Schilder, auf denen statt des Totenkopfs ein Smiley lacht und nicht mehr von Lebensgefahr, sondern von „Erholungsgefahr“ die Rede ist. Natürlich darf man nach wie vor nicht einfach unerlaubt auf das Gelände marschieren. Aber die Schilder werben für die Flugplatzführungen, die ab sofort angeboten werden – ein Anruf im Tower genügt, die Telefonnummer ist direkt auf dem Schild vermerkt.

„Wir wollen ein offenes und gutes Verhältnis zu unseren Nachbarn und dem ganzen Ort haben. Und wir haben hier auch eigentlich so gerne Gäste“, berichtete Geschäftsführer Ralf Sauer. Aber durch die notwendigen Warnhinweise würden viele abgeschreckt. Der Zugang zur Terrasse sei zudem nur durch das Restaurant oder das Verwaltungsgebäude möglich, „das ist ein wahres Labyrinth“, so Sauer. „Die Schilder sind jetzt unsere selbstironische Antwort“, so Klein lachend.

In den rund 90-minütigen kostenfreien Führungen, die es künftig etwa einmal im Monat geben soll, bekommen die Besucher einen Blick hinter die Kulissen von Flugleitung und Fliegerschule, Aerodome und Werft. „Wir wollen so das Interesse für den Flugbetrieb wecken, wir bieten ja sehr viele Aktivitäten hier“, so Sauer.

Zunächst wurden nun vier Schilder an den wichtigsten Zugangspunkten angebracht. Die erste Führung ist für Freitag, 18. November, ab 14.30 Uhr geplant. Und vielleicht werden so ja aus den Zaungästen regelmäßige Besucher.
Der Tower ist unter Telefon  04222/4531 zu erreichen.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.