• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Gemeinden Garrel

Bernd Emke neuer Chef der Oldie-Freunde

17.02.2014

Nikolausdorf Bernd Emke ist neuer Vorsitzender des Oldtimerclubs Nikolausdorf. Auf der sehr gut besuchten Generalversammlung im Buurnmuseum – wegen des guten Zuspruchs war eine kurzfristige Verlegung vom Clubzimmer in die Scheune nötig – wurde Emke einstimmig gewählt. Der bisherige zweite Vorsitzende ist damit Nachfolger von Franz Looschen.

Damit geht eine Ära im Verein zu Ende: 18 Jahre – seit der Gründung des Oldtimerclubs – stand Looschen dem Verein vor. Er hatte im Januar sein Amt niedergelegt. „Franz Looschen hat sehr viel für unseren Verein in den 18 Jahren getan“, würdigte Emke ebenso wie Vereinsmitglied Helmut Vossmann die Verdienste des langjährigen Vorsitzenden.

Zum neuen zweiten Vorsitzenden wurde Bernd Büter gewählt, der früher schon einmal als Schriftführer dem Club angehörte. Schriftführer ist weiter Heinz Wessel. Die Kasse wird von Wolfgang Engelmann und Josef Nienaber geprüft. Garrels Bürgermeister Andreas Bartels, der die Vorstandwahlen leitete, lobte den Verein. „Ihr seid zwar ein junger Verein, aber einer der aktivsten Garrels.“

Zuvor blickten Emke und Wessel auf ein ereignisreiches Jahr zurück. Zusammen mit den Landfrauen wurde ein Kinoabend veranstaltet. Höhepunkt war das Oldtimertreffen im April. Gut angenommen wurden dabei die Vorführungen zu „Landtechnik früher und heute“. Bei den beiden Ausfahrten waren etwa 300 Fahrzeuge unterwegs. Am 23. Juni wurde eine plattdeutsche Messe im Buurnmuseum gefeiert. Teilgenommen haben die Oldtimerfreunde an Treffen in Flachsmeer, Sedelsberg und Torsholt. Im September war der Verein wieder mit Dreschvorführungen im Museumsdorf Cloppenburg präsent.

Erfolgreich war auch wieder das Spekulatiusbacken am ersten Adventssonntag. Auch die Vorführungen in der Schmiede, mit der Holzschuhmaschine sowie am Spinnrad wurden gut angenommen.

Der Verein kann sich über Zuwachs freuen. Elf Neuzugänge gab es zu verzeichnen, so dass der Club jetzt 166 Mitglieder zählt. Im Oktober ist mit Umbauarbeiten in der Museumshalle begonnen worden. Es wurden Trennwände aufgestellt, so dass man Museumsstücke themengerecht ausstellen kann. In den Gängen ist ein neuer Fußboden verlegt worden.

Auch für die kommenden Monate haben sich die Mitglieder viel vorgenommen. Die Küche in der Scheune soll umgebaut werden. Ein Höhepunkt wird der Tag der offenen Tür am 29. Mai sein.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.