• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Gemeinden Garrel

Dehoga: Spezialisten, Spagat und Spargel

25.04.2019

Beverbruch 4000 Gäste erwarten die Gastronomen zum diesjährigen Oldenburger-Münsterland-Spargelessen, das am Freitag vor Muttertag, am 10. Mai, in 31 teilnehmenden Restaurants in den Kreisen Cloppenburg und Vechta aufgetischt wird. „Frühzeitig reservieren“, rät Klaus Fleming. Der Vorsitzende des Dehoga-Kreisverbandes Cloppenburg hieß zur Eröffnung der Spargelsaison am Dienstagabend 195 geladene Gäste – darunter 85 Gastronomen – im Landhotel Witte-König in Beverbruch willkommen– zum 24. Mal insgesamt, aber zum ersten Mal in der Gemeinde Garrel.

In seiner Festrede wagte der Garreler Unternehmer Bernd Meyer den Spagat zwischen Heinz-Erhardt-Parodie und politischen Statements und demonstrierte, wie aktuell und pointiert die Gedichte des Komikers auch heute sind, fand Meyer doch Anknüpfungspunkte in Bezug auf die Klimaschutz-Protestbewegung „Fridays for Future“ ebenso wie auf den Brexit. Die Hauptstraße in Garrel zur Tempo-30-Zone zu machen und Fahrradfahrer auf die Straße zu lassen – „müssen wir ausprobieren“, kommentierte Meyer und verwies auf die Befürchtungen im Zuge der B 72-Sanierung, die letztlich ohne große Komplikationen im Ortskern vonstatten gegangen sei.

Der stellvertretende Garreler Bürgermeister Stefan Meyer betonte in seinem Grußwort, dass im Oldenburger Münsterland nicht nur viele Erzeuger der Nahrungsmittelbranche säßen, sondern auch „Spezialisten der Veredelung“. Und gastronomisches Handwerk könne gar nicht hoch genug geschätzt werden. „Es ist endlich wieder soweit“, freute sich der stellvertretende Landrat Hermann Schröer auf leckere Spargelvariationen.

Das Oldenburger Münsterland sei eines der größten Spargel-Anbaugebiete, mit Sicherheit aber das beste, sagte Silvia Breher, CDU-Bundestagsabgeordnete. Um die Große Koalition sei es derzeit nicht gut bestellt, diagnostizierte sie. Ob diese – wie der Spargel im nächsten Jahr – nach der Sommerpause zurückkehre, sei ungewiss.

Einen bunten Strauß an Themen sprach Breher an: Immer schwerer werde es für Spargelbauern, Hilfskräfte zu bekommen. Die 70-Tage-Regelung soll für Entlastung sorgen. Kurzzeitjobs dürfen sozialversicherungsfrei bis zu 70 Tage oder drei Monate pro Jahr ausgeübt werden. Bei der Verschärfung der Düngeverordnung müssen „wir eine vernünftige Lösung hinbekommen“. Ein vom Bund geförderter Ehrenamtsbeauftragter beim Landkreis könne das Ehrenamt stärken.

Für musikalische Unterhaltung sorgte der Beverbrucher Jugendchor unter der Leitung von Maria Willenborg.

Am 10. Mai wird der regionale Spargel zum Aktionspreis von 26,50 Euro in zahlreichen Variationen als Drei-Gänge-Menü oder als Buffet serviert. Gleichzeitig gibt es in der abendlichen Ziehung der teilnehmenden Restaurants und in der Hauptverlosung am 20. Mai wieder Sachpreise im Wert von über 40 000 Euro zu gewinnen.

Reiner Kramer stv. Redaktionsleitung Cloppenburg/Friesoythe / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04491 9988 2901
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.