• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Gemeinden Garrel

Garrel hat nun seine Von-Galen-Straße

07.11.2005

GARREL Die 1200 Menschen fassende Kirche war voll besetzt. Lettmann trug sich ins goldene Buch der Gemeinde ein.

Von Sarah Leser GARREL - Gleich drei Bischöfe weilten gestern zur Firmung und Neubenennung einer Straße in Garrel. Aus Münster war Diözesanbischof Dr. Reinhard Lettmann gekommen. Ihm zur Seite standen die Weihbischöfe Dr. Franz-Peter Tebartz-van Elst und Heinrich Timmerevers, um 227 Jugendlichen das Sakrament der Firmung in der Sankt-Peter-und-Paul-Kirche zu spenden. Tebartz-van Eltz ist zuständig für die Dekanate Borken/Steinfurt, Timmerevers für das Offizialat Vechta.

Die Firmlinge stammen aus Garrel, Beverbruch, Falkenberg, Markhausen, Altenoythe, Friesoythe, Elisabethfehn, Harkebrügge und Barßel. Gekommen waren neben den Familien auch die Seelsorger aus den Gemeinden der Firmlinge. Die zentrale Firmfeier fand aus Anlass des 1200-jährigen Bistumsbestehens statt. Garrels Pfarrer Paul Horst, gleichzeitig Dechant des Dekanates Friesoythe, begrüßte die kirchlichen Würdenträger.

Nach dem Pontifikalamt waren die Bischöfe und die Geistlichen des Dekanats zum Empfang im Rathaus eingeladen. Bürgermeister Ludger Mayhaus freute sich, gleich drei Bischöfe im „bescheidenen Rathaussaal“ willkommen heißen zu dürfen. Die Bischöfe trugen sich ins Gästebuch der Gemeinde ein. Bischof Lettmann war übrigens zum vierten Mal in Garrel. Vor dem Rathaus wartete dann Arbeit auf die Fotografen. Die Bischöfe, Geistlichen, der Bürgermeister und Garrels Ratsmitglieder nahmen zum Gruppenfoto für die Gemeindechronik Aufstellung.

Zu Fuß ging es in die nahe gelegene Straße „Achternkamp“. Die Gemeinde Garrel hatte sich entschlossen, diese Straße in Erinnerung an den selig gesprochenen Kardinal Clemens August Graf von Galen in „Von-Galen-Straße“ umzubenennen. Die Anlieger hatten zugestimmt, so dass einem Ratsbeschluss nichts im Wege stand. Bürgermeister Mayhaus erinnerte an das Leben Kardinal von Galens und an die Feierlichkeiten anlässlich der Seligsprechung in Rom vor vier Wochen. Er freue sich besonders, dass sein Nachfolger im Bischofsamt von Münster das neue Straßenschild enthülle.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.