• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Gemeinden Garrel

Shodushi Garrel: Karateka kämpfen sich nach oben

21.11.2019

Garrel Locker laufen Mädchen und Jungen, Frauen und Männer durch die Tweeler Sporthalle, klatschen mit Händen, aber auch Füßen ab. Es geht in den Unterarmstütz, wieder wird abgeklatscht. Die Aufwärmphase von Tim Milner macht allen Spaß. Danach noch ein wenig dehnen, bevor es in die meditative Begrüßungszeremonie geht.

40 Teilnehmer im Alter von acht bis 65 Jahren, vom Weißgurt bis zum Schwarzgurt, nahmen an einem Karate-Lehrgang teil, zu dem der Verein Shodushi Garrel eingeladen hatte. Die Leitung hatte Tim Milner. Der Bochumer hat den 5. Dan im Shotokan-Karate. Er besitzt die B-Prüferlizenz und die B-Trainer-Lizenz. Auf viele sportliche Erfolge kann er zudem zurückblicken: mehrfacher Deutscher Meister, Europameister, dritter Platz bei der Weltmeisterschaft. Er ist Landestrainer in Nordrhein-Westfalen und Assistent des Bundestrainers.

Die Karatekämpfer lernen, Schläge, Tritte und Stöße mit hoher Geschwindigkeit und großer Konzentration auszuführen. Es geht um das Trainieren eines Verteidigungskampfes, darum, den Angriff abzuwehren, Hand gegen Hand, Arm gegen Arm und Fuß gegen Fuß. Die Teilnehmer probieren, die Kampftechniken Milners Schritt für Schritt synchron nachzuvollziehen. Martialische Kampfschreie wechseln mit eleganten Bewegungen der Sportler ab. Wenn nötig, korrigiert Milner die Körperhaltung der Trainingsteilnehmer.

Während zunächst die Anfänger mit der Schüler-Kata zu ihrem Recht kommen, folgt dann die Meister-Kata. „Ich habe heute eine andere Kata kennengelernt“, sagt die neunjährige Hermine, die erst seit ein paar Monaten Karate betreibt: „Der Lehrgang bei Tim macht Spaß.“ Sie wolle weiter kommen und sich schon bald eine Stufe nach oben kämpfen.

„Ich kannte die Kata schon“, freut sich die neunjährige Laticia, die sich nach der Schüler-Kata auch an die Meister-Kata traut: „Mit Tim ist das Training anders, mir gefällt es sehr gut.“ Auch an den Kumite-Kursen, die am Nachmittag folgten, wolle Laticia teilnehmen.

Nach Trainingsende am späten Nachmittag besteht die Möglichkeit, dass die Karatesportler eine Kyu-Prüfung ablegen und sich eine Stufe nach oben kämpfen konnten.

Georg Tebben von Hansa Friesoythe bestand den 9. Kyu – weißer Gürtel – während Matthias Tebben und Dominik Klaut von Shodushi Garrel erfolgreich den 2. Kyu – brauner Gürtel – absolvierten.

Trainiert wird bei Shodushi Garrel in der Sporthalle in Falkenberg. Neue Anfängerkurse für Kinder ab sechs Jahren sollen in Kürze starten. Trainer Hüseyin Turan möchte zudem Kinder bis zehn Jahren auf die Landesmeisterschaften vorbereiten. Für Jugendliche ab 14 Jahren bietet Turan die Vollkontakt-Kampfsportart „Mixed Martial Arts“ an. Anfängerkurse finden montags von 17 bis 18 Uhr sowie freitags von 16.30 bis 17.30 Uhr statt.

Kurse für Fortgeschrittene sind montags von 18 bis 19 Uhr sowie freitags von 17.30 bis 19 Uhr. Das Wettkampftraining für die Jungen und Mädchen findet donnerstags von 17.30 bis 19 Uhr statt. Nähere Infos gibt es bei Dr. Jutta Graue unter Telefon   0172/74 127 59 oder j.graue@icbm.de.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.