• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Gemeinden Garrel

LEISTUNGSUNTERSCHIED: Jugendgewalt und

07.11.2006

GARREL GARREL/EB - „Medienkonsum im Kinderzimmer“ lautet der Titel eines Vortrags des Kriminologen Professor Dr. Christian Pfeiffer am Donnerstag, 16. November, 19 Uhr, im Schulzentrum Garrel. Unter anderem wird der frühere niedersächsische Justizminister der Frage nachgehen, ob Schulversagen und Jugendgewalt Folgen von übermäßigem Medienkonsum sind. Eine Diskussion schließt sich an.

Pfeiffer wird Ursachen nennen, warum die Leistungsabstände zwischen Jungen und Mädchen seit Beginn der 90er Jahre nach seinen Erkenntnissen immer größer geworden sind. Weiteres Thema ist die Pisa-Studie, nach der es einen Leistungsunterschied gibt zwischen Kindern von Migranten-Familien und Kindern aus einheimischen deutschen Familien.

Veranstalter sind der Landes-Caritasverband sowie das Katholische Bildungswerk Garrel. Der Eintritt beträgt fünf Euro. Anmeldungen nimmt Josef Tegenkamp unter Tel. 04474/94990 entgegen.

Mehr Infos und Anmeldungen unter www.bildungswerk-garrel.de

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.