Nikolausdorf - Eine Reisegruppe, die überwiegend aus Nikolausdorfern und Garrelern besteht und die Ulla Willenborg zusammengestellt hatte, trifft sich zu einer Nachbesprechung am Dienstag, 24. Juli, in der Gaststätte Fleming. Beginn ist um 18 Uhr. Für das Nachtreffen hat die Reiseleiterin eine Bilderschau zusammengestellt. Außerdem kann man in einem Fotobuch blättern und so gemeinsame Erinnerungen wachrufen.

Die siebentägige Fahrt führte die Gruppe nach Südtirol. In der Nähe von Bozen wurde das Hotel bezogen. Von hier aus wurden bekannte Reiseziele angesteuert. So wurden Bozen und Meran während eines Spazierganges erkundet. In Bozen gab es auch ein Treffen mit „Ötzi“, dessen Mumie in einem Museum der Stadt zu sehen ist.

Während verschiedener Fahrten ging es auf die Seiser Alm, nach Brixen und zum Gardasee. Besichtigt wurde das Städtchen Sirmione. Die Südtiroler Weinstraße führt unter anderem zum Kalterer See und endete im Keller eines Winzers.

Eine Rundfahrt in die Dolomiten und ein Besuch in Meran mit den Gärten von Schloss Trautmannsdorf hinterließen bleibende Eindrücke bei der Reisegruppe.

Beim Nachtreffen am Dienstag, 24. Juli, werden die Erinnerungen an die Fahrt, die bei bestem Wetter und sehr guter Stimmung der Reiseteilnehmer stattfand, wieder wach.

Nach der Reise ist vor der Reise: Ulla Willenborg plant im nächsten Jahr eine Fahrt nach Andalusien. Auf dem Reiseprogramm stehen die Städte Malaga, Granada, Gibraltar und Torremolinos. Die Fahrt beginnt am 25. April nächsten Jahres, Anmeldungen sind ab sofort möglich.