• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Gemeinden Garrel

Kritik an Organisation des Bundesjungschützentages

12.12.2019

Varrelbusch Die Delegierten der Schützen des Bezirksverbandes Cloppenburg im Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften wählten auf ihrer Delegiertenversammlung kürzlich Stefanie Niemöller (in Abwesenheit) aus der Bruderschaft Varrelbusch zur neuen Schriftführerin des Verbandes. Sie tritt die Nachfolge von Hermann Meyer, der der Bruderschaft Vahren angehört, an. Meyer gab aus persönlichen Gründen sein Amt ab.

Elf Jahre war Hermann Meyer als Schriftführer des Bezirksverbandes Cloppenburg tätig. Bezirksbundesmeister Markus Hochgartz dankte dem scheidenden Schriftführer für seine stets vorbildliche Schriftführung und seinen Einsatz für den Bezirksverband.

Zuvor gaben die Vorstandsmitglieder ihre Tätigkeitsberichte ab und ließen das abgelaufene Schützenjahr Revue passieren. Alle zeigten sich mit dem Ablauf des Jahres und den darin enthaltenen Veranstaltungen sehr zufrieden. Diözesanbundesmeister Bernard Heitkamp und Landesbezirksbundesmeister Walter Högemann informierten über Ereignisse in den übergeordneten Verbänden. Bernard Heitkamp erläuterte dabei unter anderem den Stand der im vergangenen Jahr in Auftrag gegebenen Homepage für den Diözesanverband Münster. Der Diözesanverband und die Landesbezirke seien jetzt gefordert, die Seiten zu füllen.

Landesbezirksbundesmeister Walter Högemann ging auf die neue Satzung des Landesbezirks ein, die im Frühjahr von der Delegiertenversammlung des Landesbezirks verabschiedet wurde. Das für die Eintragung im Vereinsregister zuständige Amtsgericht habe in wenigen Punkten noch Anpassungsbedarf gesehen. Die entsprechenden Anpassungen seien durch eine außerordentliche Delegiertenversammlung inzwischen erfolgt. Die Satzung liege jetzt beim Gericht zur Entscheidung vor. Sowohl Heitkamp als auch Högemann kritisierten die äußerst mangelhafte Organisation des Bundesjungschützentages in der Diözese Köln, an dem viele Bruderschaften aus dem Landesbezirk mit ihren Jungschützen und Prinzen teilgenommen hatten. Diese Kritik wurde von den Jungschützenmeistern bestätigt.

Allerdings gab es auch Erfreuliches vom Bundesjungschützentag zu berichten. Eric Trumme aus der Bruderschaft Hagstedt-Halter konnte dort den Titel des Bundesschülerprinzen mit voller Ringzahl und den besten Teiler für sich gewinnen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.