• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Gemeinden Garrel

Wadenbeinbruch und viele Wespenstiche

11.08.2009

GARREL Die Johanniter haben als Hilfsorganisation beim Garreler Handballturnier am vergangenen Wochenende erstmals vierrädige Motorräder, so genannte Quads oder auch All-Terrain-Vehikels (ATV), bei der Versorgung von Verletzten eingesetzt. Das berichtet jetzt Einsatzleiter Torsten Lange. Die Fahrzeuge wurden den Johannitern von einem Bekannten zur Verfügung gestellt.

Schnell und zuverlässig

„Nur mit diesen Fahrzeugen kommen wir auf einem so weitläufigem Gelände schnell und zuverlässig zu den Verletzten“, erklärt Lange. Eines der Quads war mit einem Anhänger mit Trage und Defibrillator ausgestattet. Mit ihm konnten Verletzte zur Unfall-Hilfsstelle gebracht werden.

Ebenfalls im Einsatz waren die Mobile Medizinische Versorgung (MVV), ausgeliehen vom Ortsverband Delmenhorst, und der neue Rettungswagen des Ortsverbandes Garrel, so Michael Brüntjen, Fachbereichsleiter Sanitätsdienst beim Garreler Ortsverband. Der Rettungswagen war in den vergangenen beiden Monaten zur Unterstützung des Rettungsdienstes in Oldenburg eingesetzt. Insgesamt waren an allen drei Tagen zehn Sanitäter pro Schicht im Einsatz, davon mindestens ein Arzt, zwei Rettungsassistenten, zwei Rettungssanitäter, Rettungshelfer und Sanitätshelfer.

An die 200 Mannschaften mit mehr als 2200 Spielerinnen und Spielern sowie rund 600 Camper waren beim Internationale Handballturnier in Garrel in Aktion, das zu den größten Sportereignissen in der Region gehört. Und da gab es einiges zu tun. „Der schlimmste Fall war ein Wadenbeinbruch“, so Christian Barthel, Ortsverbandsarzt der Garreler Johanniter und als Notarzt im Einsatz. Außerdem musste ein Sportler mit Verdacht auf Bänderriss versorgt werden.

„Sportler gut betreut“

„Dann hatten wir noch jede Menge Wespenstiche, Dehnungen und Stauchungen vor allem an den Fingern“, berichtet Barthel. Kerstin Stelzer vom Organisationsteam der Handballabteilung lobte die Zusammenarbeit. „Unsere Sportler fühlen sich sehr gut betreut.“

Mehr Infos unter

www.juh-weser-ems.de

Peter Linkert Redaktionsleitung Cloppenburg / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2800
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.